2011

Gemeinde

Heizkostenzuschussaktion 2011/2012
Anträge können jederzeit beim Marktgemeindeamt Riedau gestellt werden. Wir helfen gerne weiter. Bitte Einkommensnachweise der letzten 6 Monate mitnehmen (monatliche Gehaltszettel, Pensionsabschnitt, AMS Auszug etc.). Weitere Infos auf der Seite des Landes.

Kindergarten und Hort
Wenn Sie, liebe Eltern, einen Platz im Caritas Kindergarten benötigen, können Sie Ihr Kind bis Donnerstag, 16.02.2012 vormerken. Bitte telefonisch bei der Leiterin Renate Kriegl täglich am Dienstag und Mittwoch von 10-12 Uhr. Telefonnummer: 07764 | 8576

Hort Riedau
Anmeldungen für den Hort mögen bitte bis spätestens 25.02.2012 bei Frau Veronika Gaishüttner (Hortleiterin) abgegeben werden 
(0676/877 65 918).

Richtlinien für Winterdienst
In der Gemeinderatssitzung vom 09.12.2011 wurden folgende Richtlinien für den Winterdienst beschlossen: Richtlinien [55 KB] 

Radweg nach Dorf an der Pram
Es wurde der Grundsatzbeschluss für die Errichtung eines Radweges nach Dorf an der Pram beschlossen. Die genaue Ausführung und natürlich die Finanzierung ist zwischen den Gemeinden Riedau, Dorf an der Pram und Taiskirchen i.I. zu klären.

Photovoltaikanlage Hauptschule Riedau
Am Dach der Hauptschule wird eine 3 kw Photovoltaikanlage vom Riedauer Elektriker Josef Stiglmayr installiert. Die Gesunde Gemeinde unterstützt dieses Projekt finanziell. 

Abholaktion für Christbäume
Die Mitglieder des Umweltausschusses bieten auch heuer wieder die Abholung der Christbäume bei den unten angeführten Sammelstellen an. Achtung: Die Christbäume dürfen erst am Freitag den 13.01.2012 bis spätestens Samstag 14.01.2012 (08:00 Uhr) an den gekennzeichneten Sammelstellen abgegeben werden.

Sammelstellen:
Grünanlage neben dem Gemeindeamt (gegenüber ehem. Cafe Osterberger), 
alter Bauhof (Rollerskaterplatz), Parkplatz beim Freibad,
Stichstraße Richtung Lenglachner Birkenallee,
Parkplatz Pomedt (Mitter) u. Parkplatz Spielplatz Pomedt,
Parkplatz in Berg (gegenüber Kraft),
Spielplatz Achleiten,
Bushaltestelle in Schwabenbach,
Parkplatz Tennishalle Schwaben, Park & Ride Parkplatz Schwaben,
Parkplatz ÖBB Richtung Lagerhaus,
Siedlung Ottenedt (Wiese neben Denk);

KINDERREISEPÄSSE
Achtung. Die Miteintragung von Kindern in den Reisepässen der Eltern verlieren mit 15.06.2012 ihre Gültigkeit! Ab diesem Zeitpunkt benötigen die Kinder einen eigenen Reisepass oder Personalausweis. Nähere Infos am Marktgemeindeamt oder hier.

KURZ NOTIERT
Der Gemeindevorstand hat in 5 Sitzungen insgesamt 40 Tagesordnungspunkte, derGemeinderat hat in 6 Sitzungen insgesamt 94 Tagesordnungspunkte behandelt. DieAusschüsse haben insgesamt 20 Sitzungen abgehalten. Im Standesamt Riedau haben heuer 3 Paare geheiratet. 5 Paare ließen sich auswärts trauen. Es gab 12 Sterbefälle und 12 Geburten zu verzeichnen. Der Einwohnerstand beträgt zum 09.12.2011 1.973 Hauptwohnsitze. In Riedau gibt es 813 Haushalte. 

Bildungsvolksbegehren
Eintragungszeitraum:
 03.11.2011 bis einschließlich 10.11.2011. Die Eintragungen können an nachstehend angeführten Tagen und zu folgenden Zeiten am Marktgemeindeamt Riedau vorgenommen werden:
Donnerstag, 03.11.2011: 08:00 bis 20:00 Uhr; Freitag, 04.11.2011: 08:00 bis 16:00 Uhr; Samstag, 05.11.2011: 08:00 bis 10:00 Uhr; Sonntag, 06.11.2011: 08:00 bis 10:00 Uhr; Montag, 07.11.2011:08:00 bis 20:00 Uhr; Dienstag, 08.11.2011: 08:00 bis 16:00 Uhr; Mittwoch, 09.11.2011: 08:00 bis 16:00 Uhr; Donnerstag, 10.11.2011: 08:00 bis 16:00 Uhr.

Reinhaltungsverband Mittleres Pramtal
Ausbau der Zusammenarbeit - Errichtung Photovoltaikanlage
In den letzten Jahren wurde verstärkt auf die Zusammenarbeit innerhalb der Mitgliedsgemeinden Riedau, Zell, Dorf und Taiskirchen gesetzt. Man betreibt gemeinsam eine Verbandskläranlage, nützt gemeinsam Maschinen und Werkzeuge, eine gemeinsame Kanal– und Wasserleitungsdatenbank befindet sich im Aufbau und man hat nun gemeinsam eine 19,2 kwpeak Photovoltaikanlage auf dem Areal der Verbandskläranlage errichtet. Dabei handelt es sich um eine „Eigen-verbrauchsanlage“, nur der überschüssige Strom wird in das Netz der Energie AG eingespeist. Den Zuschlag für die Errichtung erhielt der Riedauer Elektromeister Josef Stiglmayr. Bei der Anschaffung wurde auch auf die Qualität des Produktes geachtet. Es handelt sich bei den verarbeiteten Komponenten, um die Testsieger (Module) und Platz 2 (Wechselrichter) der renommierten Fachzeitschrift Photon. Außerdem sind beide Komponenten in der EU gefertigt worden und somit keine Billigchinaprodukte. Die Anlage ist auch visualisiert und unter 
www.rhv-mittleres-pramtal.at kann man sich darüber informieren, wie viel Strom die Anlage im Augenblick produziert. Ein weiterer Ausbau der Zusammenarbeit bzw. eine Aufgabenerweiterung des RHV ist angedacht.

Bauarbeiten im Gewerbepark
Wie bereits mehrfach berichtet, hat die Gemeinde Riedau in Zusammenarbeit mit dem Grundbesitzer Dr. Christian Charwat-Pessler mit der Erschließung der Gewerbegebiets-flächen im Bereich des bestehenden Billa-Marktes begonnen. Die Bauarbeiten für die Herstellung der notwendigen Infrastruktur (Kanal, Wasser, Strom, Telekom, Ferngas, Rohbaustraße) dauern bis ca. Ende November. Das Gewerbegebiet Gewerbepark umfasst dz. ca. 20.000 m2 und ist erweiterbar. Die Firma REWE beabsichtigt nach Vorliegen aller notwendigen Bewilligungen den Neubau eines BILLA Marktes im neuen Kreuzbereich der Rieder Landesstraße. Die Umbauarbeiten im Bereich der Landesstraße bzw. der Neubau des Lebensmittelmarktes sind für Frühjahr 2012 geplant (Bauzeit ca. 4 Monate). Es kommt auch zu einer Verkehrsänderung für die Bewohner der Siedlungen Pomedt und Birkenallee. Fragen zum Projekt beantworten wir natürlich gerne (8255 12, Hr. Waldenberger - Informieren Sie sich!). 

Photovoltaikanlage Hauptschule
Mit finanzieller Unterstützung der Gesunden Gemeinde wird auf das Dach der Hauptschule Riedau eine 3 kWpeak Photovoltaikanlage montiert. Der Stromertrag der Photovoltaikan-lage wird mittels Anzeige an einer gut sichtbaren Stelle in der Schule angezeigt. Diese Anzeige wird regelmäßig von den Schülern abgelesen und der Stromverbrauch im Unterricht analysiert, somit sind auch die Schüler der Hauptschule Riedau voll miteingebunden. Ein weiterer kleiner Schritt in Richtung ökologischer Energiebereitstellung hier bei uns in Riedau.

Freie Wohnung
ISG-Wohnblock, Zellerstraße 41, Wohnung Nr. 6, 1. Stock, Nutzflächenausmaß 99,01 m⊃2;, monatliche Nutzungsgebühr derzeit, inklusive Betriebs–und Heizkosten, € 643,53, Baukostenbeitrag (Kaution) beträgt € 1.711,90.
ISG-Wohnblock, Pittnerstraße 25, Wohnung Nr. 3 (ein Kinderzimmer), Erdgeschoß, Nutzflächenausmaß 82,74 m⊃2;, Nutzungsgebühr derzeit, inkl. Betriebs– und Heizkosten, € 584,54, Kaution € 1.750,00.
Ansuchen sind beim Marktgemeindeamt abzugeben.

Infoabend Granatzweg
Der Verein Riedau.bewegt hat sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema „Granatzweg“ befasst. Der von Geiersberg ausgehende Themenwanderweg soll künftig auch durch unsere Heimatgemeinde führen. In zahlreichen Sitzungen, auch mit den umliegenden Gemeinden und der Leaderregion Pramtal, wurde die Streckenführung festgelegt und EU-Fördermittel bereits bewilligt.
Aus diesem Anlass findet am Donnerstag, den 10. November 2011 um 20:00 Uhr im Gasthaus Laufenböck (Saal) ein Informationsabend statt, zu dem die Riedauer Bevölkerung recht herzlich eingeladen ist.
Programmablauf:
- Begrüßung (Moderation durch Herrn DI. Johann Reifeltshammer)
- Präsentation Film „Granatzweg“Vorstellung der Streckenführung durch die Gemeinden Taiskirchen, Dorf an der Pram, Riedau, Zell an der Pram, Altschwendt und St. Willibald.anschließende Diskussionsrunde.

Sterbefall Dir. Karl Kümmerle

Herr Dir. Karl Kümmerle, Ehrenbürger der Marktgemeinde Riedau, ist am 25. Oktober 2011 kurz vor seinem 95. Geburtstag verstorben. Die Marktgemeinde Riedau wird Herrn Dir. Kümmerle immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Hausbrunnenanlagen
Es wird von Seiten der Marktgemeinde Riedau darauf hingewiesen, dass Nutzwasserentnahmen aus eigenen Hausbrunnenanlagen ein von der Trinkwasserleitung physisch getrenntes Leitungsnetz erfordert. Trennungen alleine durch einen Schieber sind gesundheitsgefährdend und daher unzulässig. Weiters möchten wir Sie darauf hinweisen, die Wasserzähleruhren bzw. den Wasserzählerstand regelmäßig zu kontrollieren, da es auf Grund undichter Überdruckventile oder WC Spülungen zu unbemerktem Wasserverlust kommen kann. Diese Kosten werden von der Marktgemeinde nicht rückerstattet und müssen vom Hausbesitzer bezahlt werden.

Bücherwurmaktion
40 Kinder nahmen an der Verlosung teil. Insgesamt wurden 50 Pässe ausgestellt. 360 Bücher wurden gelesen. 20 Kinder können sich über einen Buchgewinn freuen. Lesekönigin wurde Livia Schellmann. Ein Dankeschön an alle LeserInnen die immer wieder unsere Bücherei besuchen.

Aus der letzten Gemeinderatssitzung - Kurz notiert
Anhebung der Markstandgebühren: 
Die Gebühr wird von Euro 2,00/lfm auf Euro 2,50/lfm angehoben (für Karusselle, Hüpfburgen Euro 1,50/lfm).
Neue Urnengräber: An der Ostseite des Friedhofes wurden neue Urnengräber errichtet (1,20 m x 0,80). Nähere Informationen am Gemeindeamt 8255 22, Frau Margit Laufenböck (Kosten: Euro 120/für 10 Jahre).
Ankauf Kommunalfahrzeug: um Euro 50.000 wird ein neues Kommunalfahrzeug bei der Firma Zeilinger, Mehrnbach, angekauft (Deutz Kleintraktor mit 50 PS, Mähwerk, Grasfangbehälter, Schneepflug, Selbstladestreuer) - 
Finanzierung: zur Gänze in 2 Raten durch das Land Oö.
Straßenbau L 513 und Gewerbepark: Das Land Oö. fördert die Umbaumaßnahmen entlang der Landesstraße L 513 sowie den Neubau der Gewerbeparkstraße mit Euro 200.000, aufgeteilt auf 4 Jahre (2011-2014). Zusätzlich gibt es von LH-Stv. Hiesl Euro 105.000 für den Straßenbau bis 2014.
Neubau BILLA Markt: Für den geplanten Neubau des BILLA-Marktes im Gewerbepark durch die Firma REWE ist eine Abänderung des Flächenwidmungsplanes notwendig (Widmung für Geschäftsgebiet bis 900 m2 Verkaufsfläche). Mit dem betreffenden Grundbesitzer wurde eine Vereinbarung abgeschlossen, mit der sich dieser verpflichtet einen Kostenbeitrag für die Erschließung des Gewerbegebietes zu leisten - Euro 72.738 (Infrastrukturbeitrag). Die Planung- und Bauleitung wurde an das Büro DI König und DI Oberlechner, Salzburg, vergeben (Euro 10.200 netto). Die Bauarbeiten werden von der Firma Alpine Bau GmbH. im Oktober ausgeführt - Euro 89.000 netto (Schmutzwasserkanal, Herstellung der notwendigen Hausanschlüsse, Straßenbau). Die Firma REWE leistet einen Kostenbeitrag für die notwendigen Erschließungsarbeiten von Euro 8.740. Im Frühjahr 2012 soll mit den Bauarbeiten für den neuen BILLA Markt begonnen werden. Bauzeit ca. 3 Monate. Gleichzeitig beginnen die Umbauarbeiten an der L 513. Juni/Juli 2012 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Umwidmung im Bereich Wildhag: Das Umwidmungsansuchen von Herrn Dick Christian (reiner Autoabstellplatz) wurde mehrheitlich genehmigt. 
Straßenbauarbeiten Johann Raaberstraße: Die Baukosten belaufen sich auf ca. Euro 25.000 (durch den Bau in Eigenregie - Bauhof - konnten ca. 15.000 Euro eingespart werden).

Karate Kurse in Riedau
Karate - Anfängerkurs für Kinder ab 28.Sept.2011 18:00 Uhr im Pramtalsaal Riedau
Karate - Anfängerkurs für Erwachsene ab 28.Sept.2011 19:30 Uhr im Pramtalsaal Riedau

keine Anmeldung erforderlich

Für Rückfragen bin ich gerne für Sie per email unter harald.Leingartner@justiz.gv.at erreichbar.

Kundenservice des Vermessungsamtes
Am 31. August 2011 hat das BEV-Vermessungsamt in Schärding geschlossen. 
Die Reform im Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen im Jahr 1996 brachte die Vereinigung der Vermessungsämter Grieskirchen, Schärding und Ried im Innkreis, die seit damals verwaltungstechnisch und nun auch räumlich vollzogen wurde.

Durch das Entgegenkommen der Stadtgemeinde Schärding ist es möglich, dass zur Hilfestellung für die Bevölkerung ab 8. September 2011 jeden Donnerstag von 8 bis 12 Uhr im Stadtamt Schärding, 3. Stock ein Kundenservice des BEV-Vermessungsamtes eingerichtet wird. Ein Bediensteter des Vermessungsamtes steht Allen für Auskünfte aus dem Kataster zur Verfügung. Bei Voranmeldung (07752 82626) bis jeweils Mittwoch 12 Uhr können dann auch Anfragen bearbeitet werden, für die Urkunden aus dem Archiv notwendig sind. Auch Anträge werden entgegen genommen.

Selbstverständlich stehen alle Bediensteten im BEV-Vermessungsamt Ried im Innkreis täglich am Vormittag und auch nach telefonischer Vereinbarung für Auskünfte zur Verfügung.

Bildungsvolksbegehren
Beginn Eintragungsverfahren: Donnerstag, 03.11.2011
Ende Eintragungsverfahren: Donnerstag, 10.11.2011
Eintragungsort: Marktgemeindeamt Riedau

Einwohnerstand der Marktgemeinde Riedau:
Es geht wieder aufwärts

Die Investitionen der Marktgemeinde Riedau in die Erweiterung bzw. Neuschaffung von Siedlungsgebieten macht sich bezahlt. Es gibt einen Umkehrtrend bei der fallenden Einwohnerzahl. Der Neubau und der Bezug der ISG Wohnblöcken in der Zellerstraße wirken sich natürlich auch positiv auf diesen Trend aus. In Riedau stehen ca. 50 voll erschlossene Baugrundstücken in optimaler Lage zur Verfügung. 

Durch den Neubau des BILLA-Marktes im Frühjahr 2012 erhofft sich die Marktgemeinde auch eine Belebung des Gewerbeparkgebietes. Die Erschließung der Gewerbegebietsflächen Gewerbepark ist im Herbst dieses Jahres vorgesehen. Der Umbau der Landesstraße mit Fußgängerübergängen bzw. Linksabbieger in das Gewerbegebiet ist im ersten Halbjahr 2012 geplant.
Durch die optimale Lage des Gewerbegebietes direkt an der Landesstraße L 513 Richtung Riedau i.I. bzw. an der Bundesstraße B 137 erhofft sich die Gemeinde die Ansiedlung von neuen Betrieben.
Besonders wichtig war es auch die Firma Markl Dach in Riedau zu halten. Der Neubau der Firmengebäude an der Riederstraße ist so gut wie abgeschlossen und die neuen Betriebsräume wurden bereits bezogen.

Riedau ist aber nicht nur wegen seiner optimalen Lage und der günstigen Baugründe interessant, sondern auch wegen seiner tollen Freizeitmöglichen.

Freibad, Fitnesscenter, Rad- und Wanderwege sowie die zahlreichen Vereine tragen zum Wohlbefinden bei.

2001 zählten wir in Riedau bereits 2013 Einwohner. 2006 waren es schon 2.033.

Dann setzte leider auch bei uns ein negativer Trend ein. Anfang 2011 lagen wir bereits unter 1.960 Einwohner. Derzeit zählen wir wieder 1.979 Einwohner.

Besonders bemerkbar machte sich der Geburtenrückgang. Früher durschnittlich 25, dz. leider nur noch 10 Geburten im Jahr.

Deshalb haben wir versucht durch eine Ankurbelung des Wohnbaues (vor allem ISG und auch private Investoren) junge Menschen nach Riedau zu bringen. Durch die Abänderung des Flächenwidmungsplanes im Jahr 2006 und die Erschließung der neuen Siedlungsgebiete Pomedt und Birkenallee stehen ca. 50 voll erschlossene und preislich günstige Bauparzellen zur Verfügung. Dadurch sollen sich zusätzlich junge Menschen, die eine Familie gründen wollen, in Riedau ansiedeln.

Riedau ist als Wohngemeinde ideall, vor allem auch durch die vielen Freizeitmöglichkeiten.

Infrastruktur, Wirtschaft, Arbeitsplätze, günstige Verkehrslage, Schulzentrum, Gastronomie, Gewerbebetriebe, zahlreiche Vereine - in RIEDAU pulsiert das LEBEN.

Nicht zu vergessen: Riedau liegt verkehrsmäßig auch ideall. Direkt an der B 137 bzw. der L 513 und auch die ÖBB-Linie als öffentliches Verkehrsmittel kann natürlich auch ein wichtiges Kriterium für die Baulandentscheidung für Riedau sein.

Durch die Neuerschließung des Gewerbegebietes GEWERBEPARK erhoffen wir uns einen zusätzlichen Schub.

Von 2008 bis 2012 investiert die Marktgemeinde Riedau ca. 1,4 Mio Euro in den Ausbau der Siedlungsgebiete, die Erschließung des Gewerbeparks inkl. der Verkehrslösung an der L 513.
Aktiver Bauhof
Von den Bauhofmitarbeitern der Marktgemeinde Riedau wurde in Eigenregie die Johann Raaberstraße saniert. Dadurch können die geschätzten Baukosten um ca. 15.000 Euro reduziert werden. Auch die Sanierung der desolaten Stufen in der Fußgängerunterführung Berg erfolgt durch die Bauhofmitarbeiter Herbert Wölfleder und Alois Süss. Die Sanierungskosten belaufen sich hier auf ca. 10.000 Euro. Anschließend geht es munter weiter. Die Friedhofsmauer verlangt nach einem neuen Anstrich und kleinen Ausbesserungsarbeiten und im Gewerbepark sind der Neubau eines Schmutzwasserkanals sowie ein Straßenbau notwendig. Beim Neubau der Drucksteigerungsanlage Berg ist man ebenfalls mit dabei. 
Dazu kommen laufende, nicht eingeplante Arbeiten, wie z.B. die Behebung von Wasserleitungsrohrbrüchen. Das Wasserleitungsnetz der Gemeinde ist nämlich aus den 60iger Jahren und jedes Jahr gibt es einigen Schäden zu beheben. Den letzten in Ottenedt.
Bauhofmitarbeiter Herbert Wölfleder: „Es gibt immer was tun“.

ROT-KREUZ-KURS
ab 22.09.2011 starten wir in jeder Rot-Kreuz-Dienststelle im Bezirk Schärding einen 16-stündigen Erste Hilfe Kurs. Jeder könnte täglich mit der Herausforderung konfrontiert werden, dem eigenen Kind, einem Bekannten oder Freund, einer Arbeitskollegin oder dem Nachbarn Erste Hilfe leisten zu müssen. Denn 80 % der Unfälle passieren nicht auf der Straße, sondern im eigenen Umfeld. Nur wenige Handgriffe entscheiden oftmals über Leben oder Tod und nur wenige Minuten lassen Ersthelfer oft zu Lebensrettern werden. Das Rote Kreuz weiß um die Angst der Bevölkerung vor der Anwendung lebensrettender Sofortmaßnahmen. Die Menschen möchten helfen, wollen aber nichts falsch machen. Da ist zum Beispiel die Angst, jemandem die Rippen zu brechen oder falsch zu bewegen und somit die Lage zu verschlimmern. Genau diesen Ängsten will das Rote Kreuz mit dem Angebot der Erste-Hilfe-Kurse entgegenwirken. Wir würden uns freuen, Sie und Ihren Verein bei einem unsere Kurse begrüßen zu dürfen. Unter www.roteskreuz.at\schaerding können sie unter: „ Unser Kursangebot im Bezirk Schärding“ jederzeit die aktuellen Erste- Hilfe- Kurstermine abrufen. Eine Anmeldung zum Erste Hilfe Kurs ist wünschenswert. 
sd-office@o.roteskreuz.at
Tel.: 07712/2131

VARIO-HAUS PROJEKT IN POMEDT
Im Bereich der Siedlung Pomedt (neue Baugrundstücke Humer) bittet die Firma VARIO-Fertighaus eine interessante Möglichkeit für die Errichtung eines Eigenheimes. Nähere Informationen findest Du hier [1.341 KB] .

BLUTSPENDEAKTION
An der Aktion haben 67 Personen teilgenommen. Davon 3 Erstspender.

NEUE GEBÜHREN
Mit 01.07. wurden vom Finanzministerium die Gebührensätze angehoben. Ein Reisepass kostet demnach nun € 75,90 (bisher € 69,90). 

AUS DEM GEMEINDERAT
Die Richtlinien für die Gewährung einer Förderung bei der Teilnahme von Kindern anSchulveranstaltungen wurden geändert. Nähere Infos am Gemeindeamt.

Einstimmig wurde der Grundsatzbeschluss für den Ankauf eines neuen Kommunalfahrzeugesgefasst. Vom Land werden dazu € 50.000,- zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit den Bauhofmitarbeitern soll ein geeignetes Fahrzeug angekauft und später in den gemeinsamen Bauhof mit Zell an der Pram eingebracht werden.

Die Arbeiten für die Errichtung einer Drucksteigerungsanlage in der Ortschaft Berg wurden mit einer Auftragssumme von € 79.048 an die Firma Alpine Bau GmbH, Taufkirchen a.d. Pram, vergeben.

Der Planungsentwurf für den Umbau der Landesstraße L 513 im Bereich des bestehenden BILLA-Marktes bis zur Einbindung in die B137 wurde genehmigt. Mit den Bauarbeiten für die Erschließung des Gewerbegebietes „Gewerbepark“ soll eventuell noch im Herbst dieses Jahres begonnen werden. Der Umbau der Landesstraße ist für 2012 geplant. Der Kreisverkehr im Bereich der „Dorfer-Kreuzung“ soll 2013 realisiert werden.
Die Firma REWE beabsichtigt im Bereich des Gewerbeparkes den Neubau eines BILLA Marktes. 

Die Johann-Raaber-Straße wird mit einem Kostenaufwand von rund € 40.000,- saniert.

MAIBAUM- UND MARKTFEST
Hier geht`s zu den Fotos.

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSBEFUND
Hier geht`s zum aktuellen Trinkwasseruntersuchungsbefund der Marktgemeinde Riedau.

FAMILIENKARTE
Highlights der OÖ. Familienkarte von Mai bis September. Weitere Infos hier.

ERSTKOMMUNION
Hier der Link zum Filmausschnitt "Einzug in die Kirche" von Martin Petershofer.

BLUTSPENDEAKTION
Montag, 20.06.2011 von 15.30 bis 20.30 Uhr, Volksschule Riedau

Neue Übersichtskarte für Riedau
Die Firma GISDAT aus Linz arbeitet gerade in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Riedauer Betrieben an der Neuauflage der „Gemeindekarte“. In dieser sollen auch die bereits in der Natur vorzufindenden Wander- und Radwege aufgenommen werden (auch die nichtbefestigten Wege – Wiesen- und Waldwege). Natürlich auch das aktuelle Straßennetz von Riedau mit den neuen Wohn- und Gewerbegebieten sowie auch die Naherholungsgebiete mit den Spielplätze etc. findet man in der neuen Karte.

Von der Bräukapelle bis zu den Materl`n soll man auch alle Sehenswürdigkeiten von Riedau in dieser Karte vorfinden. Bei der Riedauer Schmankerlroas ladet die heimische Gastronomie zum Verweilen in Riedau und sorgt nach einer Wanderung bzw. Radtour für den kulinarischen Abschluss. Die Rad- und Wanderwege werden auch in digitaler Form auf der Webseite der Gemeinde bzw. auf der Ausflugs- und Urlaubswegweiserseite des Inn- und Hausruckviertels zur Verfügung gestellt. Diese digitalen Daten kann man auch auf seine Laufuhr bzw. auf Softwareapplikationen wie z.B. Runtastic laden.

FIRMUNG
Die Firmung am 01.05. in Riedau war vorbildlich organisiert und ein wirkliches Erlebnis für die Firmlinge sowie die Angehörigen. Herzlichen Dank an alle, die daran mitgearbeitet haben die Firmung in Riedau zu gestalten (
Filmausschnitt Firmung).

VOLKSSCHULE RIEDAU
Besuch erhielt die Marktgemeinde von der 3. Klasse der Volksschule Riedau. Bei einer kleinen Führung erfuhren die Schüler von der Amtsleiterin Katharina Gehmaier viel über die Aufgaben, die eine moderne Gemeindeverwaltung zu leisten hat. Im Anschluss daran gab es mit der Bürgermeisterin noch eine Kindergemeinderatssitzung.

Bezirksmeistertitel für Volksschule Riedau
Die möglichst gute Versorgung von Patienten mit einer Verbrennung, einem Hundebiss, einer starken Blutung, die Lagerung eines Bewusstlosen usw., diese Aufgaben hatten die teilnehmenden Gruppen zu bewältigen. Die von VL Schärfl Christian betreute Gruppe meisterte diese Aufgaben am besten u. holte sich kürzlich beim Helfi-Wettbewerb 2011 den Bezirksmeistertitel.

BENEFIZKONZERT
Ein herzliches Dankeschön an alle Konzertgäste, deren Spenden es ermöglichten, einen Scheck in der Höhe von € 2.600,- an Herrn Pfarrer Mag. Santan Fernandes für indische Waisenkinder zu übergeben. Weiters noch ein Dankeschön an das Landespolizeiorchester Oberösterreich und allen anderen Mitwirkenden, die zu diesem großartigen Konzert beigetragen haben.

KAMERABEFAHRUNG ABWASSERNETZ
Am 11.04. beginnen die Restarbeiten für die Überprüfung des Kanalnetzes in Riedau. Ausführende Firma: Straßen- und Pflasterbau, Linz. Anschließend wird vom technischen Büro DI König/DI Oberlechner aus Salzburg ein Sanierungskonzept für das Kanalnetz erstellt. 

RIEDAU.bewegt
Bei der letzten Sitzung wurde von Herrn DI Othmar Stöckl der Planungsentwurf für die Neugestaltung des Marktplatzes vorgestellt. Die Marktgemeinde Riedau feierte 2015 500 Jahre Markterhebung und bis zu diesem Zeitpunkt soll zumindest der Hauptteil des Marktplatzes im neuen Glanz erstrahlen. Hauptziel ist es, dem Marktplatz seine Funktionalität in Bezug auf „Leben bzw. Belebung“ zurückzugeben. Er soll keine reine „Abstellfläche“ mehr sein, sondern vielmehr durch die Schaffung von „Schanigärten“ zum verweilen in Riedau einladen. Der südliche Marktbereich soll auf jeden Fall „Autofrei“ werden. Der Planentwurf wurde sehr eingehend diskutiert und geplant ist 2011 die Planunsphase abzuschließen und die Finanzierung auf die Beine zu stellen.
Nach Abschluss der Planung ist eine öffentliche Präsentation geplant. Die Bevölkerung von Riedau hatte und hat natürlich auch in Zukunft die Möglichkeit bei den Sitzungen von RIEDAU.bewegt aktiv teilzunehmen.

VERLEIHUNG VERIENSTZEICHEN
Herrn Ing. Johann Demmelbauer, ehem. Bürgermeister der Marktgemeinde Riedau sowie Geschäftsführer der Elektro Demmelbauer GmbH, wurde vom Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer das Goldene Verdienstzeichen des Landes Oberösterreich verliehen.

BIRKENALLEE
Die Bauarbeiten für die Herstellung der Infrastruktur (Kanal, Wasser, Rohbaustraße) für den 2. Bauabschnitt in der Birkenallee (17 Bauparzellen) beginnen am Dienstag, 22.03.2011. 
Baufirma: Firma Alpine. Bauzeit: ca. 6-8 Wochen. Baukosten: ca. 130.000 Euro netto (Übersichtsplan)

SUPER-GAU IN JAPAN
Hier der Link zu den aktuellen Strahlenmesswerten in Österreich
Für Anfragen in Zusammenhang mit dem verheerenden Erdbeben in Japan und mögliche Strahlenbelastungen steht unter 059133/9500 eine Hotline zur Verfügung.

Infos auch auf der Seite von greenpeace Österreich

Bei weiteren Fragen im Zusammenhang mit dem AKW-Unfall wenden Sie sich bitte an den OÖ. Zivilschutzverband, 4020 Linz, Wiener Straße 6, ZS-Hotline: 0810/00 63 06; Telefax: 0732/66 10 09, E-Mail: office@zivilschutz-ooe.at. Weitere Informationen zum Thema Sicherheit und Selbstschutz finden Sie auf www.zivilschutz-ooe.at und auf www.siz.cc.

Link zum Umweltbundesamt

Spenden für Japan: Link zum Roten Kreuz

PFERDEMARKT 2011
Herrliches Frühlingswetter, zahlreiche Besucher, 59 Pferdeanmeldungen und ein toller Umzug - das sind die Kurznotizen zum Pferdemarkt 2011. Eine ausgesprochen gelungene Veranstaltung. 

POLIZEI - BEWIRB DICH JETZT
Weitere Infos findest du hier.

BRAUCHTUMSFEUER
Auf Grund der Bestimmungen des neuen Bundesluftreinhaltegesetzes war bisher das Abbrennen von Brauchtumsfeuern ohne vorherige Genehmigung verboten.
Nunmehr hat der Landeshauptmann von Oberösterreich eine Ausnahme vom Verbot des Verbrennes biogener Materialien erlassen (Oö. Brauchtumsfeuer-Verordnung). Demnach dürfen Feuer im Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen, die durch volkstümliche Übung in der Region traditionell anerkannt sind, bis zu zwei Wochen vor und nach dem das Brauchtum begründenden Datum (z.B. Sonnenwende oder sonstiger Brauchtag) abgebrannt werden. Das Brauchtumsfeuer ist von der Veranstalterin bzw. dem Veranstalter spätestens zwei Werktage vor dessen Beginn der Gemeinde, in der das Brauchtumsfeuer vorgesehen ist, unter Nennung von Namen, Anschrift und Telefonnummer der verantwortlichen Person zu melden.
Oö. Brauchtumsfeuer-Verordnung

KONZERT LANDESPOLIZEIORCHESTER
Die Marktgemeinde Riedau organisiert in Zusammenarbeit mit dem oberösterreichischen Polizeiorchester ein Musikkonzert zugunsten indischer Waisenkinder. Das Konzert findet am 
Sonntag, 10.04.2011 um 19.30 Uhr im Pramtalsaal statt. Die musikalische Leitung übernimmt Mag. Andreas Schwarzenlander. Als Sprecher fungiert Michael Saler. Vorverkauf: € 9,- Abendverkauf: € 11,-

UMFRAGE LEBEN IN OÖ.
Bis 31.03.2011 findet die landesweite Umfrage „Leben in OÖ 2011“ statt. Formulare/Fragebögen sind am Gemeindeamt, bei den Raiffeisenbanken und beim Gemeindearzt erhältlich. Unter diesem 
Link kann der Fragebogen auch Online ausgefüllt werden. Details zur Umfrage können Sie auch im ORFOÖ TV Bericht erfahren.

DIGITALER FLÄCHENWIDMUNGSPLAN

Privatpersonen haben seit 2011 die Möglichkeit, sich unter www.doris.at Flächenwidmungspläne von 61 oberösterreichischen Gemeinden anzusehen. Durch die neuen digitalisierten Flächenwidmungspläne des Landes sind Lärmschutzwände, Hochwasser- oder Grundwassergebiete online abrufbar. Das spart Zeit und Geld. digitaler Flächenwidmungsplan Riedau

PRAMRENATURIERUNG
Die Arbeiten für die Pramrenaturierung haben offiziell am 10.02.2011 begonnen. Die Bauarbeiten wurden in drei Bauetappen eingeteilt. Beginn ist in der Gemeinde Zell Richtung Riedau. Die Dauer der Bauarbeiten beträgt 3 Jahre. Baukosten: ca. € 2,6 Millionen netto die fast zur Gänze vom Bund und Land übernommen werden. Nähere Infos zur Pramrenaturierung findest du hier.

MUSIKSCHULE RIEDAU
Einschreibwoche für das Schuljahr 2011/12: 28.02.-04.03. In der Musikschule Riedau am 02.03 von 18.20-19.20 Uhr. Tel. Auskünfte unter 07733 6690.

SILOFOLIENSAMMLUNG
Kostenlos am: 
Dienstag, 15.03.2011 in der Zeit von 09 bis 11.30 Uhr, ASZ Zell an der Pram.

VERBRENNEN IM FREIEN
Das Gesetz über das Verbot des Verbrennens biogener Materialien außernhalb von Anlagen wurde formell aufgehoben.

RIEDAU.bewegt
Nächste Arbeitskreissitzung am Mittwoch, 02.02.2011, 19.00 Uhr, GH Laufenböck. DI Othmar Stöckl wird seinen Planentwurf für die Marktplatzgestaltung präsentieren.

FAMILIENFÖRDERUNG 2011
aktuelle Familienförderungen findest du hier [1.683 KB] .

VOLKSBEGEHREN EURATOM
Eintragungszeiten für das Volksbegehren "RAUS aus EURATOM": Mo, 28.02. (08-20 Uhr); Di, 01.03. (08-16 Uhr); Mi, 02.03. (08-16 Uhr); Do, 03.03. (08-20 Uhr); Fr, 04.03. (08-16 Uhr); Sa, 05.03. (08-10 Uhr); So, 06.03. (08-10 Uhr); Mo, 07.03. (08-16 Uhr).

ÖFFNUNGSZEITEN GEMEINDEAMT
Mo (07-12; 13-18); Di (07-12); Mi (07-13); Do (07-12); Fr (07-13)

AUSHILFSKRAFT GESUCHT
Die Marktgemeinde Riedau sucht für die Freibad-Sommersaison 2011 (Mitte Mai bis Ende August) eine Aushilfskraft. Die Arbeiten umfassen Kassiertätigkeiten und Reinigungsarbeiten. Der Arbeitsaufwand liegt je nach Witterung bis zu 35 Stunden/Woche. Entlohnung nach GD 25. Nähere Infos bei Frau Gehmaier. 
(Bewerbungsformular) [82 KB] 

FAMILIENKARTE OÖ.
aktuelle Angebote zur Familienkarte unter www.familienkarte.at

MITTERECKER ZELL
Die Firma Mitterecker, Zell an der Pram, sucht ab 01.08.2011 einen Baustoff-Lehrling. Schriftliche Bewerbung an Fa. Mitterecker Bau- und Fachmarkt GmbH., z.Hd. Herrn Alois Süss, Andorfer Straße 13, 4755 Zell an der Pram, Tel 07764 6838, Email buero@mitterecker.at

LEBEN IN OBERÖSTERREICH

Die Firma GISDAT führt im Auftrag des Landes Oberösterreich eine Umfrage zur Lebensqualität durch, wobei es auch etwas zu gewinnen gibt. Hier gehts zum Fragebogen.

ZECKENSCHUTZIMPFUNG 2011
Die Zeckenschutzimpfung findet am Montag, 28.03.2011, von 13-15.30 Uhr, im Marktgemeindeamt Riedau statt. Das Anmeldeformular und nähere Infos findest du 
hier [16 KB] .

ANTRÄGE 2010
Hier findest du den Link zum aktuellen Antrag für die Fernpendlerbeihilfe . Die Arbeitnehmerveranlagung muss in Zukunft Online erfolgen (über FinanzONLINE) bzw. dürfen nur mehr die speziellen Anträge des Finanzamtes verwendet werden (mit roten Rand). Ein download des Antrages über die Webseite des Finanzamtes ist ab 2010 nicht mehr möglich. Daher: bei FinanzONLINE anmelden und hier die Arbeitnehmerveranlagung bzw. die Einkommenssteuererklärung vornehmen.

MODERNE MIETWOHNUNGEN IN RIEDAU
Der neue ISG-Wohnblock mit 9 Mietwohnungen wird voraussichtlich im Juni 2011 bezugsfertig sein. Die Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen in der Größe von ca. 67 m2, 79 m2 und 85 m2befinden sich drei Vollgeschoßen. Sie sind über das zentrale Stiegenhaus oder mittels Liftbarrierefrei und bequem zu erreichen. Die Wohnungen sind mit kontrollierter Raumlüftung ausgestattet. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt solarunterstützt.
Ansuchen für diese Wohnungen sind bis spätestens Montag, 14.02.2011 beim Marktgemeindeamt Riedau abzugeben (PlanAnsuchen).

HEIZKOSTENZUSCHUSS 2010/2011
Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Heizkostenzuschussaktion des Landes Oberösterreich.Hier findest Du die aktuellen Einkommensrichtlinien sowie das Antragsformular.

CHRISTBAUM ABHOLAKTION
Erstmals gibt es eine Abholaktion durch die Mitglieder des Umweltausschusses. Die Christbäume können von Freitag, 14.01.2011 bis Samstag, 15.01.2011, 08:00 Uhr, an folgenden Sammelstellen abgegeben werden: 
Grünanlage neben Gemeindeamt (gegenüber Cafe Osterberger), beim alten Bauhof der Gemeinde (Rollerskateplatz), Parkplatz beim Freizeitzentrum, Stichstraße Richtung Lenglachner Birkenallee, Parkplatz Pomedt (Mitter) und Parkplatz beim Spielplatz in Pomedt, Parkplatz in Berg (gegenüber Kraft), Spielplatz in Achleiten, Bushaltestelle in Schwabenbach, Parkplatz Tennishalle Scherzer in Schwaben, Park & Rideparkplatz, Parkplatz ÖBB Richtung Lagerhaus, Siedlung Ottenedt (Wiese neben Denk).

KINDERGARTEN UND HORT
Anmeldung Kindergarten
bis Freitag, 18.02.2011. Bitte telefonisch bei der Leiterin Renate Kriegl, täglich am Morgen bis 9 Uhr und am Montag und Dienstag nachmittags - Tel.Nr. 07764 8576).
Anmeldung Hort bis 25.02.011 bei Frau Elisabeth Höller - Tel.Nr. 0676 877 659 18.

RIEDAU.BEWEGT
nächste Sitzung am Dienstag, 07.12. um 19 Uhr im GH Autzinger. Alle RiedauerInnen sind dazu eingeladen. Es geht um den Granatzweg und um die Marktplatzgestaltung.

GEMEINDERATSSITZUNG
Nächste Sitzung des Gemeinderates am 16.12. um 19 Uhr, Marktgemeindeamt.

NACHTRAGSVORANSCHLAG
Einnahmen OH 3.517.700,00
Ausgaben OH 3.947.000,00
Abgang OH - 429.300,00 (55.200,00 günstiger zum VO)

Einnahmen AOH 722.000,00
Ausgaben AOH 716.000,00
Überschuss AOH 5.300,00 (13.700,00 geringer zum VO)

GLASFASERANSCHLUSS
Von Seiten des Landes OÖ. ist geplant, alle Gemeindeämter an das Glasnetz anzuschließen. Die Anschlusskosten von Euro 16.000,00 werden vom Land übernommen (Übernahme im Abgang). In Zukunft soll auch die Möglichkeit bestehen, dass Privathaushalte an das Glasernetz angeschlossen werden können. Derzeit sind die Anschlusskosten noch ziemlich hoch.

PLANUNG VERKEHRSABSCHNITT L 513 BILLA KREUZUNG
Von Seiten des Landes OÖ. wird gemeinsam mit der Gemeinde an einer Verkehrslösung für die Abschnitt der Landesstraße L 513 für den Bereich Dorferkreuzung bis zur Einbindung in die Bundesstraße B 143 gearbeitet. Die Planungskosten teilen sich das Land und die Gemeinde. Vorgesehen ist im Bereich der Dorferkreuzung ein Kreisverkehr, im Bereich der BILLA Kreuzung ein Linksabbieger und im Bereich der neuen Einfahrt in den Gewerbepark (unterhalb BILLA Markt) ein Rechtsabbieger. Die Gemeinde bemüht sich im Betriebsansiedelungen im Bereich des Gewerbeparks. Es gab auch bereits einige Gespräche mit interessierten Firmen.

KAMERABEFAHRUNG KANAL
2011 wird der Kanal in den restlichen Ortschaften (Wildhag, Schwaben, Schwabenbach, Teile der Vormarktstraße und Ottenedt) befahren (die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 151.000,00 Euro - Kostenübernahme durch Land). Aufbauend auf diese Kamerabefahrung und der Erhebung des IST-Zustandes wird der digitale Leitungskataster und ein Sanierungskonzept erstellt. Der Abwasserkanal stammt teilweise aus dem Jahr 1970.

ABFALLORDNUNG
Es wurde eine neue 
Abfallordnung [81 KB] genehmigt. Bei den Abfallgebühren gab es noch keine Einigung bzw. sind noch Gespräche mit Herrn Gerner notwendig.

VERSICHERUNGSVERTRÄGE
Die bestehenden Versicherungsverträge der Gemeinde wurden neu ausgeschrieben und vergeben.

ENERGIELIEFERUNGSVERTRAG
Mit der EnergieAG wurde ein neuer Energielieferungsvertrag abgeschlossen.

HAFTUNGSÜBERNAHME
Die Gemeinde übernimmt die Haftung für das Darlehen der Freiwilligen Feuerwehr Riedau für den Ankauf eines neuen Kommandofahrzeuges.

WINTERDIENST
Neu ist in diesem Winter, dass auch die Hauptstraße durch unseren Ort (Zellerstraße Richtung Ortsgebiet bis zur Einmündung in die L513 - Kreuzung Dammstraße) mit Salz gestreut wird. So wie letztes Jahr wird der Bereich Bahnhofstraße bis zur Dorferkreuzung ebenfalls gesalzen. Die Autobesitzer werden auch heuer wieder darauf hingewiesen, dass Ihre PKW`s nicht auf den öffentlichen Straßen oder Gehwegen abgestellt werden dürfen. Bitte die Autos in den privaten Hauszufahrten abstellen. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass Bäume, Hecken und Sträucher so zurückzuschneiden sind, dass der Wintereinsatz ungehindert erfolgen kann.

AUS DEM GEMEINDERAT
Grundsatzbeschluss für die Errichtung einer Drucksteigerungsanlage in Berg: 

Der Wasserleitungs-Hochbehälter Berg müsste mit hohen Kosten saniert werden; deshalb hat der Gemeinderat den Grundsatzbeschluss gefasst, anstelle der Sanierung eine Drucksteigerungsanlage in einem 
neuen Schacht zu errichten. Dieser Schacht wird auf demselben Grundstück gebaut, das alte Gebäude wird abgerissen, nur der Wasserbehälter bleibt bestehen.
Grundsatzbeschluss für die Errichtung einer Löschwasserbevorratung in Berg: Die Ortschaft Berg besteht aus einigen landwirtschaftlichen Betrieben sowie einer Wohnsiedlung, welche derzeit durch einen Überflurhydranten mit Löschwasser versorgt werden. Ausschlaggebender Faktor für die Bereithaltung von Löschwasser in Übereinstimmung mit der Oö. Brandbekämpfungsverordnung stellen sicherlich die landwirtschaftlichen Objekte dar, da diese bei einem Brand die größte Löschwassermenge in Anspruch nehmen. Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf ca. € 9.500,-.

FREIE WOHNUNGEN
Eine Übersicht über die derzeit freien Wohnungen findest du hier.

FREIBAD ERÖFFNET
Das Riedauer Freibad hat am 08. Mai eröffnet. Freibad Riedau 2010 - Folder [891 KB] 

ERHÖHUNG DER ABFALLGEBÜHREN
Laut den Vorgaben für Abgangsgemeinden ist der Betrieb der Abfallbeseitigung kostendeckend zu führen. Daher muss die Abfallgrundgebühr von Euro 32,60 auf Euro 36,00 und die BIOSACK-Gebühr von Euro 8,00 auf Euro 9,00 (brutto) ab 01.04.2010 erhöht werden.
FUSSBALLCAMP 2010
Der SV LUKSCH RIEDAU veranstaltet auch in diesem Jahr ein Fußballcamp. Hier findest Du die genauen Infos [424 KB] 
.

DRUCKSTEIGERUNG BERG
Für die beiden Ortschaftsteile Berg und Bayrisch-Habach ist die Erneuerung des bestehenden Hochbehälters in Berg notwendig. Der Hochbehälter soll als Löschbehälter weiterverwendet und eine neue Drucksteigerungsanlage installiert werden. Die Baukosten betragen 
70.000 Euro. Das Projekt wird jetzt beim Land zur Bewilligung eingereicht. Den Plan findest du 
hier [662 KB] .

KREISVERKEHR DORFERKREUZUNG
Am Dienstag, 23.02.2010 fand die erste Anrainerbesprechung für die Errichtung einesKreisverkehrs
im Bereich der Dorferkreuzung statt. Die Planung und Bauausführung erfolgt durch das Land Oberösterreich. Eine Kostenbeteiliung der Gemeinde ist nicht vorgesehen. Ein Geh- bzw. Radweg ist ebenfalls geplant. Nach Abschluss der Grundeinlöseverhandlungen soll ev. 2011 bzw. 2012 mit dem Bau begonnen werden. Die 
Kosten belaufen sich auf ca. 700.000 Euro. Den derzeitigen Planungsstand findest du 
hier . An einer Verkehrslösung für den Bereich 
"BILLA" wird gearbeitet. Das Hauptproblem liegt hier eher an der Finanzier- als an der Machbarkeit. Es gibt bereits zahlreiche Lösungansätze. Jetzt gilt es Entscheidungen zu treffen und die Finanzierung zu sichern. Weiters soll sobald als möglich eine Entscheidung betreffend Errichtung eines 
Linksabbiegestreifens auf der B 137im Bereich der Abfahrt zur Ortschaft Habach (im Bereich der Siedlung Pomedt) getroffen werden. Es wurde bereits zahlreiche Unterschriften für die Errichtung dieses Linksabbiegestreifens gesammelt. Die Finanzierung und Machbarkeit ist noch nicht geklärt. Die 
Errichtungskosten
betragen ca. 400.000 Euro. In Summe betragen alleine diese drei Projekte ca. 1,8 Mill. Euro. In den jetzigen Zeiten keine leichte Aufgabe, zumal es auch darum geht 
bestehendes zu erhalten.

NEUER ISG-WOHNBLOCK
Die ISG Ried i.I. wird in der Zellerstraße einen weiteren Wohnblock mit 9 Mietwohnungen errichteten. Die Wohnungsgrößen reichen von drei 62 m2 Wohnungen (ohne Kinderzimmer), drei 72 m2 Wohnungen (1 Kinderzimmer) bis zu drei 80 m2 Wohnungen (1 Kinderzimmer). Die Spatenstichfeier findet am Donnerstag, 17.09.2009 statt. Mit den Bauarbeiten soll eventuell noch im Herbst 09 begonnen werden. Interessenten können sich bereits beim Marktgemeindeamt Riedau melden bzw. erkundigen. 
(Plan) [1.756 KB] 

BAUGRÜNDE IN RIEDAU:
Durch die Umwidmung von neuen Wohngebietsflächen stehen in Riedau derzeit ca. 30 neue Wohnbauparzellen zur Verfügung.
Auch interessante Gewerbeflächen stehen zur Verfügung. Alle Bauparzellen sind bereits voll erschlossen.
Für nähere Informationen wenden Sie sich an Herrn Waldenberger, Tel.Nr. 07764 8255 12. 
Link 

NEUE GEBÜHREN
Wasserbenützungsgebühr je m3 € 1,485
Kanalbenützungsgebühr je m3 € 3,74
(ab 01.10.2010; Beträge inkl. 10 % USt.)

ÜBERPRÜFUNG KANALNETZ
Die Firma Pflasterbau überprüft in den nächsten Wochen das bestehende Kanalnetz in den Ortschaft Vormarktstraße, Schwaben, Schwabenbach und Wildhag. Die Hausanschlüsse sind frei zu legen und in Zukunft frei zu halten. Danke für Ihr Verständnis.


JUNGBÜRGERTAG
Auch heuer wurden die Jungbürger/Innen (Jahrgang 1992) von der Bürgermeisterin Berta Scheuringer zu einem Jungbürgertag eingeladen.Nach dem gemeinsamen Pflanzen des Obstbaumes begaben sich die Jugendlichen mit der Bürgermeisterin und den Fraktionsvertretern ins Plauscherl zu einem gemütlichen Abschluss.

ANKAUF BERGEGERÄT
Die Freiwillige Feuerwehr Riedau hat eine neues Bergegerät angekauft. Die Kosten betrugen € 17.000,-, wobei die Gemeinde den Betrag von € 7.600,- übernahm.

LEADER Region

11 Gemeinden aus der LEADER Region Pramtal haben sich entschlossen, ihre Wander–und Rad
wege gemeinsam zu beschildern. Das sind die Gemeinden Brunnenthal, Enzenkirchen, Lambrechten, Rainbach i. I., Riedau, Sigharting, St. Marienkirchen, St. Willibald, Taiskirchen, Taufkirchen/Pram und Zell/Pram. Mit diesem Projekt will man den Gästen zusätzliche Freizeitangebote bieten. Die Naturschönheiten in den Gemeinden sind von den Besucherinnen und Besuchern auf diesem Weg zu bewundern.

WASSERZÄHLERABLESUNG
Die Zählerkarten werden wie jedes Jahr per Post zugesandt. Die ausgefüllten Zählerkarten können bei den beiden Banken und der Gemeinde bis spätestens 
07.10.2010 abgegeben werden. Wir bitten Sie diesen Termin einzuhalten, um unnötigen Verwaltungsaufwand zu vermeiden.
Es besteht auch die Möglichkeit den aktuellen Zählerstand per E-mail zu übermitteln. Alle fünf Jahre sind die Wasserzähler laut Eichamt zu wechseln.
Jene Haushalte, bei denen der Wasserzähler zu wechseln ist, erhalten keine Zählerkarte, da von Seiten der Gemeinde der Zähler gewechselt und abgelesen wird. Sollte der Austausch Ihres Zählers noch keine fünf Jahre her sein und Sie haben trotzdem keine Karte erhalten, melden Sie sich bitte beim Marktgemeindeamt Riedau.

ANKAUF KOMMANDOFAHRZEUG
Bei der diesjährigen Haussammlung der Freiwilligen Feuerwehr Riedau wird der gespendete Betrag zur Gänze für den Ankauf eines neuen bzw. gebrauchten Kommandofahrzeuges verwendet.

ISG WOHNUNGEN
Die ISG Ried i.I. errichtet zurzeit einen neuen Mietwohnblock in der Zellerstraße. Hier die näheren 
Infos [714 KB] zu den Wohnungen (Größen, Kosten etc.).

GEMEINDERATSSITZUNG 08.07.2010
Neue Preise für die Schülerauspeisung: Tagweise Anmeldung pro Portion Euro 2,50; 5-Tage-Woche Euro 2,30; Erwachsene Euro 3,50. Jährlicher Abgang Schülerausspeisung Euro 24.000,-.
Sanierung Furthner-Brunnen erfolgt im Zuge der Marktplatzgestaltung. RIEDAU.bewegt wird sich in der nächsten Sitzung damit befassen. 
Die Aufschließungsstraße beginnend vom Kreisverkehr im Bereich Schwabenbach bis zur Einbindung in die L513 wird in 
"Riederstraße" umbenannt.
Abänderung Flächenwidmungsplan Nr. 5.4 (Markl) sowie dazugehöriger ÖEK Änderung 1.2 und Flächenwidmungsplanänderung Nr. 5.5. (Pomedt) wurde auf Grund eines "Formfehlers" neu behandelt und beschlossen (Forderung GR. Ernst Sperl) - an der Sache selbst hat sich gegenüber der Gemeinderatssitzung vom 06.05.2010 nichts geändert. 
Abstimmung 24 JA; 1 NEIN Stimme (GR. Sperl). Mehrkosten durch neuerliche Behandlung:Plankopien Euro 144,-; Personalkosten ca. 1.000,-; GESAMT ca. 1.200,- EuroZeitverzögerung: ca. 1 1/2 Monate (bis zur Rechtskraft der Änderungen).
(Zur Erklärung: Herr GR Sperl stimmt FÜR die Flächenwidmungsplanänderung Nr. 5.4. (Markl) und dazugehöriger Abänderung ÖEK 1.2; er stimmt GEGEN die ÖEK Abänderung 1.2 Mayr Robert - hier will er einen Optionsvertrag für einen gesicherten Baulandpreis - und er stimmt gegen die Flächenwidmungsplanabänderung Nr. 5.5. (Humer in Pomedt) wegen einer fehlenden Verkehrslösung. Dazu wurde ihm vor der Gemeinderatssitzung bereits mehrmals und auch während der Gemeinderatssitzung mitgeteilt, dass ein eventueller Abschluss eines Optionsvertrages auch im Zuge der Flächenwidmungsänderung möglich ist. Die Gemeinde verabsäumt daher hier nichts. Die Verkehrslösung in Pomedt ist durch den Hauskauf Reiter keine leichte Sache, da hier das Grundbuch seit 1960 nicht bereinigt wurde. Das Verfahren läuft aber und steht kurz vor dem Abschluss. Weiters hat sich die Gemeinde eine weitere Option bereits gesichert. Auch hier hat die Gemeinde nichts verabsäumt, im Gegengteil: es wurde ihm Hinblick auf die zukünftige Entwicklung der Siedlung Pomedt entschieden und gearbeitet. Die letzten raumordlichen Entscheidungen mit der Schaffung bzw. Erweiterung von Siedlungsgebieten sind Investitionen in die Zukunft und in die Entwicklung von Riedau. Auch der Schritt hin zur Beteiligung der Grundbesitzer an den Herstellungskosten der Infrastruktur ist eine wegweisende Entscheidung, die von der Gemeinde entwickelt und umgesetzt wurde - nicht von Herrn Sperl).

JUGENDTAXI FÜR RIEDAU
Informationen zum Jugendtaxi findest du hier.

GESUNDHEIT - NICHTRAUCHER
Die guten Vorsätze für`s neue Jahr: 
z.B. NICHTRAUCHER
werden. Unterstützung findest du bei den nachfolgenden links
Nichtraucher-Info [60 KB] , help.euRaucherstopphilfefocus.denetdoktor

ARBEITNEHMERVERANLAGUNG UND FERNPENDLER
Hier findest du das Formuar für die Arbeitnehmveranlagung 2009 und für denFernpendlerbeihilfeantrag (online). Antrag Papierform.
Informationen zur Fernpendlerbeihilfe.

OÖ. FAMILIENPAKET
Ein Baby zu bekommen ist eine der schönsten Erfahrungen im Leben. Vieles muss bedacht werden, Entscheidungen müssen getroffen werden und nicht immer weiß man, wer die richtigen Ansprechpartner in einigen Fragen sind. 

Das "Oö. Familienpaket" soll einen Überblick über die materiellen Unterstützungen, Beratungs- und Betreuungsangebote verschaffen und als Ratgeber und Wegweiser mit vielen Informationen zur Verfügung stehen. Das Familienpaket kann auch als Dokumentenmappe über das Babyalter hinaus von Nutzen sein. Weiters enthält das Familienpaket ein Gutscheinheft, welches kleine finanzielle Starthilfen durch oö. Betriebe anbietet. Auch das Thema Elternbildung und Elternbildungsgutscheine wird darin behandelt. 
Das "Oö. Familienpaket" kann von Schwangeren und Jungfamilien bei Ihrer Wohnsitzgemeinde bei Anmeldung des Neugeborenen, gegen Abgabe des Anforderungskärtchens bzw. bei Vorlage des Mutter-Kind-Passes abgeholt werden.

INTERESSANTE LINKS
Auf der Webseite der Arbeiterkammer OÖ. findest Du aktuelle und interessante Informationen. Auch auf der Webseite des 
ÖAAB Oberösterreich gibt es hilfreiche Informationen.


AMTSWEGE ONLINE
Lassen Sie sich aktivieren.....
Mit der elektronischen Unterschrift z.B. zur Meldebestätigung. Holen Sie sich Ihre Qualifizierte Signatur unter 
www.a-trust.at/e-cardwww.sozialversicherung.at/e-card
oder unter www.buergerkarte.at
Weitere Informationen unter www.digitales.oesterreich.gv.at oder www.help.gv.at.

Allgemeines

Nikolaus besucht Kindergarten
Wie jedes Jahr kam auch heuer wieder der Nikolaus zu der bunten Kinderschar und erzählte von seinem Leben. Er lebte als Bischof in der Stadt Myrrha (in der heutigen Türkei) und hat als Helfender für Notleidende gewirkt. Für alle Familien, egal ob christlichen oder muslimischen Glaubens, soll dieser Heilige ein Vorbild sein. Zum Namenstag des Hl. Nikolaus gestalteten die Gruppen die Feier sehr stimmungsvoll und sangen viele Lieder gemeinsam. Es ist uns ein Anliegen, dass diese Tradition jedes Jahr einen Platz in der Adventzeit, zur Vorbereitung auf das Weihnachtfest, einnimmt.

Wir dürfen Sie nochmals auf die die ASZ-Feiertagsöffnungszeiten hinweisen:
Samstag, 24. Dezember: ASZ Schärding 9-12 Uhr
Montag, 26. Dezember: alle ASZ sind geschlossen
Samstag, 31. Dezember: ASZ Schärding 9-12 Uhr
Freitag, 6. Jänner 2012: alle ASZ sind geschlossen
Samstag, 7. Jänner 2012: ASZ Schärding: 9-12 Uhr
Es gibt keine Ersatzöffnungstage!

Polizei stoppt illegale Sammler


Mit Flugzetteln in gebrochenem Deutsch wird auf die Sammlung ungarischer Familien hingewiesen.
Derartige Sammlungen dieser ungarischen Kleinmaschinenbrigaden sind nicht nur illegal, sie bringen auch viele Probleme mit sich.
Sachspende = Abfall
In Österreich darf nur Abfälle sammeln, wer eine Erlaubnis des Landeshauptmannes hat, über eine solche Erlaubnis verfügen die Brigaden nicht. 
Wer gutgläubig, die in der Liste angeführten Gegenstände zur Entsorgung bereitstellt, kann sich großen Ärger einhandeln. Durch die Bereitstellung werden die Gegenstände – auch wenn noch funktionsfähig – zu Abfall, da sich der Besitzer dieser Sache „entledigen will“.
Strafen bis zu € 36.340,- 
Sowohl die illegal durchgeführten Sammlungen als auch die Bereitstellung zur Sammlung ist strafbar
 und kann bei einer Mindeststrafe von € 360,- mit bis zu € 36.340,- geahndet werden.
Nicht selten kommt es vor, dass die Abfallsammler auch Sachen mitnehmen, die nicht für diesen Zweck vor den Häusern abgestellt sind (Mopeds, Fahrräder, Kinderspielsachen,…). Die organisierten Trupps sortieren auf Parkplätzen die nicht geeigneten Sachen aus und lassen diese dort zurück – mitgenommen wird nur, was finanziell gut verwertbar ist. 
Helfen Sie der Polizei! 
Bitte melden Sie illegale Sammlungen bei der nächsten Polizeiinspektion, damit diese gestoppt und die „gespendeten“ Waren fachgerecht im ASZ entsorgt werden können!

Blutspendeaktion 2011
An der diesjährigen Blutspendeaktion haben 64 BürgerInnen teilgenommen.

Highlights Familienkarte November-Jänner
Auf www.familienkarte.at findest Du die aktuellen Highlights von November bis Jänner wie z.B. Kinderwaldoper, Naturmuseum Salzburg uvm.

Schutz vor "Dämmerungseinbrechern"

Kriminelle nützen die früh hereinbrechende Dunkelheit, um in Häuser oder Wohnungen einzubrechen, wenn die Bewohner noch in der Arbeit sind. Die Polizei gibt Tipps, wie man sich vor den "Dämmerungseinbrechern" schützt.

Wenn die Tage kürzer werden, steigt die Zahl der "Dämmerungseinbrüche". Bevorzugte Objekte der Kriminellen sind Wohnungen und Häuser, die von der Straße aus nicht eingesehen werden können, in einer ruhigen Wohnsiedlung oder entlang von Hauptverkehrsrouten liegen.

Expertinnen und Experten der Kriminalpolizeilichen Beratung geben Tipps, wie man sich vor einem Einbruch schützen kann:
• Licht im Haus oder in der Wohnung hält dubiose Gestalten meist vom Haus fern. Beim Verlassen des Hauses/der Wohnung sollte beispielsweise in einem Zimmer das Licht eingeschaltet bleiben. Bei längerer Abwesenheit sind Zeitschaltuhren nützlich, mit denen unterschiedliche Einschaltzeiten für die Abendstunden programmiert werden können.
• Licht ermöglicht Einbrechern allerdings auch Einsicht in die Räume, daher sollten Jalousien geschlossen oder Vorhänge zugezogen werden.
• Im Außenbereich ist die Installation von Bewegungsmeldern empfehlenswert, damit sich das Licht einschaltet, wenn sich jemand dem Haus nähert.
• Vor dem Weggehen sollten die Fenster geschlossen werden, denn gekippte Fenster sind für Einbrecher "offene" Fenster.
• Rollläden sollten so gesichert werden, dass sie von außen nicht hochgeschoben werden können.
• Fenster und Terrassentüren sollten mit absperrbaren Griffen ausgerüstet werden oder es sollten zusätzliche Verriegelungen angebracht werden.
• Bei Fenstern und Glastüren den Schlüssel nie innen stecken lassen.
• Schließzylinder sollten nicht vorstehen. Sie können mit Sicherheitsbeschlägen geschützt werden.
• Lichtschachtgitter sollten gesichert werden.
• Leitern, Werkzeuge und anderes Material, das Kriminelle für einen Einbruch verwenden könnten, sollten nicht im Freien liegen gelassen werden.
• Bei längerer Abwesenheit Nachbarn oder Bekannte ersuchen, dass sie regelmäßig den Briefkasten entleeren und Werbeprospekte von der Eingangstür entfernen.
• In tragbaren Kassetten sollten niemals Bargeld, Schmuck oder Wertpapiere aufbewahrt werden. Geldschränke sollten im Boden und in der Wand verankert werden.
• Unterstützen Sie die Polizei bei der Verhinderung und Aufklärung von Eigentumsdelikten. Verständigen Sie den Polizeinotruf (112 oder 133), wenn Sie etwas Verdächtiges wahrnehmen.
• Bevor man sich für ein Alarmsystem entscheidet, sollte man sich von Fachleuten der Kriminalpolizeilichen Beratung oder in einem Fachgeschäft beraten lassen.

Die Kriminalpolizeiliche Beratung ist kostenlos. Weitere Tipps und Hinweise, wie Sie Ihr Eigentum schützen können, erhalten Sie bei der Kriminalprävention des jeweiligen Landeskriminalamts oder auf jeder Polizeidienststelle.
Kostenlose Erstberatung in Rechtsangelegenheiten

Frau Dr. Claudia Schoßleitner, Rechtsanwältin aus Ried i.I., bietet ab Oktober 2011 wieder jeden ersten Freitag im Monat um 14 Uhr am Gemeindeamt in Raab eine kostenlose Erstberatung in allen Rechtsfragen an.
Kontaktdaten: Dr. Claudia Schoßleitner, LL.M (Medical Law), Techno-Z, Molkereistraße 4, 4910 Ried im Innkreis, Tel.: +43 7752 86 989-4170, Fax: +43 7752 86 989-4801, Mail: rechtsanwalt@schossleitner.at, web: www.schossleitner.at

Neue Volkschulleitung in Riedau
Herr Roland Leitner aus Raab ist seit Beginn des neuen Schuljahres provisorischer Leiter der Volksschule Riedau. Im Jahre 1988 absolvierte er die Matura am BORG Grieskirchen. Danach studierte er 4 Jahre an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Linz. Die Ausbildung zum Volksschullehrer schloss er 1993 ab. Das berufsbegleitende Lehramtsstudium zum Sprachheillehrer absolvierte er 1998. In seiner beruflichen Laufbahn hatte er schon diverse Dienstorte als Volksschullehrer und Sprachheillehrer.

OÖ. Familienkarte
Highlights 09-11.2011
Die OÖ. Familienkarte mit ÖBB Vorteilsfunktion bringt wieder jede Menge Vorteile für die oberösterreichischen Familien, wie z.B.
- Familienpark Agrarium
- Puppenkitzlbühne
-Vortrag Erziehungsfallen
- Welios Familienspaß
- Tiergarten Schönbrunn uvm.

Alle Infos unter www.familienkarte.at

Tag der offenen Tür in den Tierheimen Oberösterreichs

Am Samstag, 1. Oktober 2011, wird heuer zum 11. Mal ein "Tag der offenen Tür" in Oberösterreichs Tierheimen durchgeführt. Dieser Event anlässlich des Welttierschutztages bietet Gelegenheit, sich in den Tierheimen umzusehen und vor Ort zu informieren. Zweck dieser Veranstaltung ist es, den BesucherInnen die erbrachten Leistungen für ausgesetzte, zurückgelassene oder vernachlässigte Tiere von Oö. Tierschutzorganisationen zu präsentieren.

In folgenden Tierheimen wird der "Tag der offenen Tür“ durchgeführt:
Tierheim Linz 
(Mostnystraße 16)
OÖ. Landestierschutzverein und Verein für NaturschutzTierheim Steyr (Neustifter Hauptstraße 11)
OÖ. Landestierschutzverein und Verein für Naturschutz
Tierheim Wels (Tierheimstraße 40)
Betreiber: Magistrat der Stadt Wels
Tierheim Altmünster (Eben 51)
Tierschutzverein "Franz von Assisi" 
Tierheim Schabenreith - Steinbach am Ziehberg (Nr. 23)
Tierschutzverein "Tierparadies Schabenreith"
Tierheim Freistadt (Schwandtnerstraße 28)
Verein Tierschutzstelle Freistadt
Tierheim Lochen (Gutferding 11)
Tierschutzverein "Pfotenhilfe"


50 Jahre Leitz Österreich
Highlights bei Leitz vom 8. – 9. Juli, Festveranstaltungen und Tag der offenen Tür waren ein voller Erfolg

Seit 50 Jahren stellt die Firma Leitz in Riedau/Oberösterreich Spitzenprodukte für sämtliche zerspanende Prozesse der Holz- und Kunststoffbearbeitung her. Zu diesem Anlass hat das Traditionsunternehmen am 9. Juli 2011 zu einem Tag der offenen Tür in das Produktionswerk in Riedau und Zell/Pram eingeladen. Über 700 Gäste nutzten bei strahlend schönem Wetter die Chance, Einblicke in die Welt der Werkzeugherstellung zu gewinnen. Leitz Techniker erläuterten für die Besucher die notwendigen Produktionsprozesse, um Werkzeugsysteme mit der sprichwörtlichen Leitz-Qualität herzustellen. Am Abend feierten dann die Leitz-Mitarbeiter ein rauschendes Fest mit zahlreichen Showacts – Musical-Star und Entertainer Alexander Göbel war als Gast eingeladen; ein Feuerwerk bildete den gelungenen Abschluss des Abends.

Festliche Stimmung herrschte auch am Abend zuvor im Festsaal des Schlosses Zell an der Pram, als zusammen mit Partnern des Unternehmens und Vertretern aus Politik und Wirtschaft im Rahmen einer Jubiläumsgala gefeiert wurde. Als Gratulanten stellten sich Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, WKÖ Präsident Dr. Christoph Leitl, ÖGB Präsident Erich Foglar und WKOÖ Präsident Dr. Rudolf Trauner ein. Für Gesprächsstoff und angeregte Diskussionen unter den Gästen sorgte im Anschluss die von Michael Fleischhacker moderierte Talkrunde mit hochkarätigen Gästen. Prof. Dr. Bruno Buchberger, Vorstandsvorsitzender des Softwareparks Hagenberg, Dr. Claus J. Raidl, Präsident der Österr. Nationalbank, Erich Foglar, ÖGB Präsident, Dr. Franz Küberl, Präsident der Caritas Österreich und Dr. Peter Mitterbauer, Vorstandsvorsitzender der Miba AG, diskutierten die gesellschaftliche Verantwortung von Firmen im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Globalisierung.

Zeitgleich wurde an diesem Wochenende im Holz- und Werkzeugmuseum LIGNORAMA in Riedau eine dem Unternehmen gewidmete Sonderausstellung eröffnet. Die Ausstellung zeigt die eindrucksvolle Geschichte von Leitz über insgesamt 135 Jahre und ist noch bis 15. August 2011 zu besuchen.

Das Unternehmen

Die Leitz GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Oberkochen, Baden-Württemberg (D), verfügt über Produktionsstätten in Europa, in Amerika und Asien, sowie zahlreiche Vertriebs- und Servicegesellschaften überall auf der Welt. Leitz in Riedau/Oberösterreich wurde 1961 gegründet und hat sich seither zum heimischen Marktleader entwickelt, der 540 Mitarbeiter beschäftigt. Als operierender Vollsortimenter und produzierender Dienstleister bietet Leitz in Österreich einen flächendeckenden Service. So demonstriert das Unternehmen neben der Vertriebszentrale in Riedau mit zehn Servicestellen seine Nähe zum Kunden.

ÖBB Ticket online
So fährt man heute - das Online-Ticket der ÖBB. Weitere Infos dazu findest du hier [1.374 KB] .

GEMEINDEBÜCHEREI
Der Lesesommer kann beginnen! Auch heuer gibt es in der Bücherei wieder den BÜCHERWURMPASS. Von 1. Juli bis 10. September 2011. 

Für jedes ausgeliehene Buch bekommt Ihr einen Stempel in den Pass. Im September findet dann wieder die Verlosung statt, bei der es wie immer tolle Sachpreise zu gewinnen gibt! Die Bücherwurmpässe werden auch an das Land Oö. geschickt, wo ebenfalls nochmals tolle Preiseverlost werden. Also kommt in die Bücherei und holt euch euren Pass. Es lohnt sich. INFO: Viele neue Jugend- und Bilderbücher sind eingetroffen!!!

LEITZ FEIERT 50 JAHRE
Seit 50 Jahren fertigt Leitz in Riedau Werkzeuge und Werkzeugsysteme für die Holz- und Kunststoffbearbeitung. Aus diesem Anlass lädt die Firma Leitz zum "TAG DER OFFENEN TÜR" am Samstag, 09. Juli 2011 in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr im Werk Riedau und Zell an der Pram. Jeder Besucher erhält am Tag der offenen Tür einen Imbiss mit Getränk. 

SONDERAUSTELLUNG IM LIGNORAMA
Das Holz- und Werkzeugmuseum in Riedau gibt Einblicke in die 135jährige Erfolgsgeschichte des Traditiionsunternehmens Leitz. Dauer der Sonderaustellung: 9. Juli bis 15. August 2011.

FAMILIENKARTENHIGHLIGHTS
Am Freitag, den 15. Juli 2011, veranstaltet das Familienreferat des Landes Oberösterreich gemeinsam mit dem Tourismusverband Linz in der Zeit von 18:00 bis 24:00 Uhr eine einzigartige „Nacht der Familie“. Unterschiedliche Institutionen in Linz haben sich für den 15. Juli etwas Besonderes einfallen lassen und sorgen bei dieser Veranstaltung mit ihren originellen, auf das Thema „Nacht“ bezogenen Programmen für ein bisher nie da gewesenes Highlight. Diese Nacht bietet offene Türen, die sonst nachts verschlossen sind, und lädt alle Familien zum Staunen, Erkunden und Mitmachen ein. Nähere Informationen erhalten Sie unter der Internetadresse www.familienkarte.at.

VOLKSSCHULE RIEDAU
Schon seit Jahren stehen den Kindern für eine bewegte Pausengestaltung viele verschiedene Sportgeräte zur Verfügung. Als großer Anziehungspunkt erweisen sich aber die zwei TT-Mini-Tische in der Pausenhalle, die oft regelrecht belagert werden. Kürzlich wurde die 2.TT-Schulmeisterschaft ausgetragen und brachte wieder tolle Finalspiele. VD Ingrid Zarbl nahm die Siegerehrung vor. Für sie war es eine ihrer letzten „Amtshandlungen“, geht sie doch mit Ende des Schuljahres in Pension. Den Titel bei den Mädchen holte sich wie im Vorjahr Katharina Standhartinger vor Susanne Wimplinger und Rukiye Cevik. Bei den Buben setzte sich Lucas Hummenberger knapp vor Florian Mühlböck und Niklas Aigner durch. Eine besonders nette Geste setzen die beiden Reinigungskräfte Eveline Pauzenberger und Ursula Bachmayr, die mit zwei Torten für die Teilnehmer aufwarteten.

KRANKENPFLEGER
Ausbildung zum Dipl.Gesundheits- und Krankenpfleger: Infoabend am 06.05. oder 15.06., LKH Schärding. Bei Interesse laden Sie die Ausbildungsdetails aus dem Internet oder informieren Sie sich direkt bei den Alten- und Pflegeheimen. Internet: www.altenheime.org oderhttp://gesundheitsberufe.gespag.at

REISEPÄSSE
Auf Grund der anstehenden Urlaubszeit weisen wir darauf hin, dass die Ausstellung eines Personalausweises bzw. Reisepasses ca. 5 Arbeitstage beansprucht. Bei Anträgen, welche über das Gemeindeamt eingebracht werden, muss man mit einer Bearbeitungs- und Produktionszeit von bis zu 3 Wochen rechnen. Nähere Informationen zu den Einreisebestimmungen finden Sie unter www.bmeia.gv.at.

MUSIKSCHULE RIEDAU
"Sehr erfolgreich waren heuer wieder Schüler der Landesmusikschule Neumarkt und Zweigstelle Riedau beim Landeswettbewerb "Prima la musica" in Kirchdorf:
Christoph Ollinger (Saxophon bei Erwin Harrer) aus Kallham sowie Johanna Nägele (Trompete bei Bernhard Mühringer) aus Taiskirchen erspielten einen 1. Preis mit Berechtigung zur Teilnahme am Bundeswettbewerb in Salzburg. Einen 1. Preis erreichten Leonie Krausgruber (Klarinette bei Bernhard Auzinger)
aus Taufkirchen/Tr., Simon Mühlberger und Lukas Stelzhammer (beide Tenorhorn bei Josef Strasser) aus Wendling und Sophia Wimmer (Querflöte bei 
Norbert Trawöger) aus Riedau. Sebastian Zahrhuber (Trompete bei Dir. Manfred Pichler) aus Neumarkt und Felix Schwendinger (Saxophon bei Erwin Harrer) aus Kallham erreichten einen 2. Preis. Herzlichen Glückwunsch an die Schüler und ihre Lehrkräfte."

HORT RIEDAU
Der Hort Riedau lädt alle Riedauerinnen und Riedauer zum heurigen Frühlings- und Ostermarkt am 15. April, von 11-15h, vor dem Kindergarten- und Hortgebäude ein. (Bei Regenwetter im Gebäudeinneren).
Frühlingsaufstrichbrote, Börek, Kaffee, Kuchen, Torten und Baklava werden neben einer Vielzahl an Frühlings- & Osterdekorationen geboten.
Der Reinerlös wird heuer in Lernmaterialien investiert. Auf Ihr Kommen freuen sich die Hortkinder und das Hortteam.

FIRMUNG IN RIEDAU
39 Firmlinge werden zur Zeit in Einzelgruppen auf die Firmung vorbereitet. Die Firmung selbst findet am Sonntag, 01. Mai in Riedau statt.

LEITZ RIEDAU SUCHT LEHRLINGE
Lehre bei LEITZ - Bewerbung bis 31.01.2011 bei Herrn Mag. Christian Gumpinger - Tel.Nr. 07764 8200 175.

TRAFIKERÖFFNUNG
Die neue Trafik (Inhaber Josef Machtlinger aus Schwabenbach) eröffnet am Montag, 06.12. in der Bahnhofstraße (neben Schlecker). Öffnungszeiten: Mo-Fr 07-12 und 14-18 Uhr; Sa 7-13 Uhr. Telefon 07764 885 60 oder 0650 771 60 30.

ALLIANZ BÜRO
Glühwein- und Punschstand am Freitag, 03.12. ab 14 Uhr vor dem Kundenbüro in der Bahnhofstraße. Der Reinerlös wird dem Kindergarten Riedau zur Verfügung gestellt.

ALTKLEIDERSÄCKE
In den letzten Monaten wurde von der Volkshilfe BASAR GmbH der Rücklauf der zur Verfügung gestellten Altkleidersäcke evaluiert und dabei festgestellt, dass maximal 20% dieser ausgegebenen Säcke wieder zurück in den Betrieb kommen. Auf Grund dieses geringen Rücklaufes, sowie unter der Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass ab sofort keine Säcke mehr am Gemeindeamt ausgegeben werden. Im Altstoffsammelzentrum Zell an der Pram können jedoch weiterhin Altkleidersäcke abgeholt werden.

ÖBB-Schnupper-Ticket
Ab 01.10.2010 bietet auch die Marktgemeinde Riedau für die nächsten sechs Monate das OÖVV Schnupperticket an. Damit können Gemeindebürgerinnen und –bürger die Bahn von Riedau nach Linz und Passau einschließlich der Kernzone (nur für Linz) zum günstigen Preis von € 4,- pro Tag nutzen. Nähere Informationen und tagweise Vorreservierung bei der Marktgemeinde Riedau unter Tel.: 07764/8255 oder per e-mail: gemeinde@riedau.ooe.gv.at.

ERSTE-HILFE-KURS
Kursstart am Mittwoch, 22.09.2010, 19.30 Uhr, Rot-Kreuz-Diensstelle Riedau. Kursdauer 16 Stunden. Kurskosten Euro 39. Nähere Informationen unter 07712/2131. Voranmeldung erwünscht.

VOLKSSCHULE RIEDAU
Der Eröffnungsdienst für die Schüler der Volksschule findet am Montag, 13. September 2010 um 09:00 Uhr in der Pfarrkirche statt. Wir treffen uns um 08:45 Uhr bei der Volksschule und gehen gemeinsam in die Kirche. Nach der Messe begeben sich alle Schüler in die Schule. Sie erhalten weitere Auskünfte und Informationen. Sie brauchen allerdings noch keine Schultasche mitnehmen. Die Eltern der Schulanfänger werden ersucht, nach dem Gottesdienst mit ihren Kindern ebenfalls in die Schule zu kommen. Unterrichtsdauer in der ersten Schulwoche: 
1., 2. Klasse (Di.-Mi. von 07:45 bis 10:35 Uhr und Do.-Fr. von 07:45 bis 11:30 Uhr). 3., 4. Klasse(Di.-Fr. von 07:45 bis 11:30 Uhr).

MIT ALLEN SINNEN
Auch heuer wieder veranstaltet die Gesunde Gemeinde Riedau das „Fest mit allen Sinnen“ - wie tasten - schmecken - hören - riechen - sehen. 
Neu ist heuer noch der Kultursinn, sowie der Gleichgewichtssinn. In Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Projektes „CORI“ stellen Jugendliche aus verschiedenen europäischen Ländern ihre Kultur vor.

GESUNDE GEMEINDE
Die Gesunde Gemeinde sponserte für die Schüler der Hauptschule Riedau in der Projektwoche einen Umweltworkshop sowie für den 2. Projekttag die Gesunde Jause. Am ersten Tag wurden den Schülern der 1. Klasse von Fr. Nicola Abler-Rainalter (Umweltakademie) anhand eines Workshops gezeigt, wie sich unser Kaufverhalten und Lebensweise auf den Klimawandel auswirkt. Fragen wie: Was sind fossile Brennstoffe?, wie viel Wasser wird von den Menschen verbraucht? Welche Alternative gibt es zum Thema Energie?, wurde durch verschiedene Stationen mit den Kindern durchgearbeitet. Am 2. Tag wurde von Frau FL Kaltenböck Ilse mit einer Gruppe eine „gsunde Jaus`N“ für die Schüler der Hauptschule Riedau gemacht. Besonders Wert wurde auf biologische und Regionsbezogene Produkte gelegt. Brote mit verschiedenen Aufstrichen, Gemüse und Obst standen auf dem Speiseplan.

TRACHTENBALL
Der Musikverein Riedau veranstaltet am 04. September 2010 um 20:00 Uhr im Pramtalsaal den Pramtaler Trachtenball. Kartenvorverkauf bei allen Musikern des MV-Riedau, den Raiffeisenbanken im Bezirk sowie im Trachtenhaus Auzinger.

BESUCH VOLKSSCHULE
Lieben Besuch erhielt die Marktgemeinde von der 3. Klasse der Volksschule Riedau. Bei einer kleinen Führung erfuhren die Schüler von der Amtsleiterin Katharina Gehmaier viel über die Aufgaben, die eine moderne Gemeindeverwaltung zu leisten hat. Im Anschluss daran gab es mit der Bürgermeisterin noch eine Kindergemeinderatssitzung.

FAMILIENINFORMATIONEN
Aktuelle Infos zu den Vorteilen der OÖ. Familienkarte findest du hier.


CHIPPFLICHT FÜR HUNDE
Schon seit längerem besteht für Hundebesitzer/innen die Verpflichtung, ihrem Tier einen Mikrochip implantieren zu lassen, durch den das Tier eindeutig zugeordnet werden kann. Seit Jahresbeginn 2010 ist die Übergangsregelung ausgelaufen, ab sofort drohen den Besitzern empfindliche Strafen, wenn ein Hund ohne Chip erwischt wird. Nähere Information am Gemeindeamt oder hier.

GIGASPEED FÜR RIEDAU
Die Telekom Austria bringt Internet GigaSpeed nach Riedau. Bedeutet, die Bürgerinnen und Bürger können mit bis zu 30 MBit/s im Internet surfen. Das monatliche Entgeld für GigaSpeed beträgt 14,90 Euro. Auf der Telekom Austria Webseite unter 
www.telekom.at/GigaSpeed-Check können Kunden herausfinden, ob GigaSpeed für ihre Wohnadresse verfügbar ist. Weitere Infos zu GigaSpeed gibt es unter 
www.telekom.at.

LINK FÜR WEINLIEBHABER
Entdecken Sie Österreichs schönste Weinbaugebiete, treffen Sie Ihre Lieblingswinzer, verkosten Sie die besten Tropfen und finden Sie die gemütlichsten Heuringen. Klicken Sie jetzt auf Ihr Wein-Erlebnis: 
www.aufzumwein.at (auch fürs Handy)

FÜR KLETTERBEGEISTERTE
In Freinberg hat eine neue Kletterhalle eröffnet. Nähere Infos unter www.grenzenlos-klettern.com

ENERGIEKOSTEN IM GRIFF
Geld sparen bei Strom und Gas. Mit Hilfe des Tarifkalkulators können Sie, unter Eingabe der Postleitzahl und des Jahresverbrauches an Strom bzw. Gas unkompliziert den für Sie günstigsten Energielieferanten ermitteln.

TRAGISCHER VERKEHRSUNFALL
Fassungslos und geschockt wurden wir über den tödlichen Verkehrsunfall von Kerstin Tallier und Richard Gumpoldsberger informiert. Es ist immer noch schwer zu realisieren, dass diese beiden jungen Menschen nicht mehr unter uns sind. Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt jetzt den beiden Familien. Das Begräbnis findet am Donnerstag, 09.09. um 14.00 Uhr statt (Bürgermeisterin Berta Scheuringer/der Gemeinderat der Marktgemeinde Riedau/die Bediensteten der Marktgemeinde Riedau).

HAUPTSCHULE RIEDAU
Das Schuljahr 2010/2011 beginnt am Montag, 13. September 2010. Alle Schüler der Hauptschule Riedau finden sich um 07:45 Uhr vor dem Schulhaus oder in den Garderobe ein. Unterricht in der ersten Schulwoche: 
Montag: bis 09:30 Uhr - anschl. Nachprüfungen; Dienstag bis Freitag: jeweils bis 12:30 Uhr.
Am Dienstag nehmen die Schüler alle Schulsachen laut Liste der Unterrichtsmittel mit in die Schule. Am Freitag wird der vorläufige Stundenplan verlautbart. Ab der zweiten Unterrichtswoche ist regulärer Unterricht laut Stundenplan. Die Schulausspeisung beginnt am Montag, dem 27.09.2010. Die Schulleitung ist an folgenden Tagen besetzt: 
06. und 07. September, 09. und 10. September jeweils von 09:00 bis 11:00 Uhr.

KINDERGARTEN RIEDAU
Im Kindergarten blicken wir auf ein intensives, ereignisreiches Jahr zurück! 24 Kinder haben mit Juli die Kindergartenzeit hinter sicher gebracht und freuen sich nun auf den Schulbeginn. Mit einem stimmungsvollen Sommerfest, welches gemeinsam mit den Familien gestaltet wurde, feierten die SchulanfängerInnen in einem festlichen Rahmen ihren Abschied mit anschließendem Grillen. Für die engagierte Mithilfe vieler Familien bedanken wir uns auf diesem Weg sehr herzlich. Wir freuten uns ebenfalls über die Anwesenheit von unserer Bürgermeisterin. Nach den Ferien erwartet das Kigateam die Kinder und heißt auch die „Neuen“ willkommen.

KOSTENLOSER REISEPLANER
Kostenloser Reiseplaner für "Junges Reisen": In der Broschüre "auf & davon" der Österreichischen Jugendinfos ist alles enthalten, was junge Traveller wissen müssen. Den Reiseplaner gibt es kostenlos in allen JugendService-Stellen und zum Bestellen auf der Homepage 
www.jugendservice.at.

LESEKÖNIG 2010
Hol dir deinen Bücherwurmpass 2010. Heuer wird erstmals der LESEKÖNIG ermittelt. Für jedes ausgeliehene Buch bekommst du einen Stempel in den Pass. Im September findet dann wieder die Verlosung statt, bei der es wie immer tolle 
Sachpreise zu gewinnen gibt. Die Bücherwurmpässe werden auch an das Land OÖ. geschickt, wo ebenfalls nochmals tolle Preise verlost werden. Also komm in die Bücherei und hol dir deinen Pass. Es lohnt sich!

4YOUCARD
Mit der kostenlosen Jugendkarte des Landes OÖ gibt es zahlreiche Ermäßigungen. Einen Überblick findest du 
hier.

VERSICHERUNGSCHECK
Autoversicherungscheck unter durchblick.at.

GESUNDHEIT - NICHTRAUCHER
Die guten Vorsätze für`s neue Jahr: 
z.B. NICHTRAUCHER
werden. Unterstützung findest du bei den nachfolgenden links
Nichtraucher-Info [60 KB] , help.euRaucherstopphilfefocus.denetdoktor

ARBEITNEHMERVERANLAGUNG UND FERNPENDLER
Hier findest du das Formuar für die Arbeitnehmveranlagung 2009 und für denFernpendlerbeihilfeantrag (online). Antrag Papierform.
Informationen zur Fernpendlerbeihilfe.

OÖ. FAMILIENPAKET
Ein Baby zu bekommen ist eine der schönsten Erfahrungen im Leben. Vieles muss bedacht werden, Entscheidungen müssen getroffen werden und nicht immer weiß man, wer die richtigen Ansprechpartner in einigen Fragen sind. 

Das "Oö. Familienpaket" soll einen Überblick über die materiellen Unterstützungen, Beratungs- und Betreuungsangebote verschaffen und als Ratgeber und Wegweiser mit vielen Informationen zur Verfügung stehen. Das Familienpaket kann auch als Dokumentenmappe über das Babyalter hinaus von Nutzen sein. Weiters enthält das Familienpaket ein Gutscheinheft, welches kleine finanzielle Starthilfen durch oö. Betriebe anbietet. Auch das Thema Elternbildung und Elternbildungsgutscheine wird darin behandelt. 
Das "Oö. Familienpaket" kann von Schwangeren und Jungfamilien bei Ihrer Wohnsitzgemeinde bei Anmeldung des Neugeborenen, gegen Abgabe des Anforderungskärtchens bzw. bei Vorlage des Mutter-Kind-Passes abgeholt werden.

INTERESSANTE LINKS
Auf der Webseite der Arbeiterkammer OÖ. findest Du aktuelle und interessante Informationen. Auch auf der Webseite des 
ÖAAB Oberösterreich gibt es hilfreiche Informationen.

AMTSWEGE ONLINE
Lassen Sie sich aktivieren.....
Mit der elektronischen Unterschrift z.B. zur Meldebestätigung. Holen Sie sich Ihre Qualifizierte Signatur unter 
www.a-trust.at/e-cardwww.sozialversicherung.at/e-card
oder unter www.buergerkarte.at . Weitere Informationen unter www.digitales.oesterreich.gv.atoder www.help.gv.at.

REISEPASS
Im Jahr 2010 verlieren sehr viele Reisepässe ihre Gültigkeit. Um lange Wartezeiten zu vermeiden Termin mit dem Gemeindeamt vereinbaren (07764 8255). 

FÜHRERSCHEINE - FALSCHMELDUNG
Der alte rosa Papierführerschein muss nicht bis Ende des Jahres auf den neuen Scheckkartenführerschein umgeschrieben werden. Bei Fragen wende dich bitte an das Gemeindeamt.

ÖBB PERSONENVERKEHR
Die aktuellen Fahrpläne sind elektronisch (pdf-Format) unter der Adressehttp://oberoesterreich.oebb.at abrufbar.

EDV KURSE IN RIEDAU
In der Hauptschule Riedau 
stehen drei bestens ausgestattete EDV Unterrichtsräume zur Verfügung.
In Zusammenarbeit mit dem 
BFI Schärding/Ried ist es nun möglich, in Riedau EDV Kurse zu besuchen. Voraussetzung für das Zustandekommen eines Kurses ist die Anmeldung von mindestens 5 Teilnehmern/innen.
Angeboten wird: EDV Grundlagen, Word (Textverarbeitung), Excel (Tabellenkalkulation), Access (Datenbank), PowerPoint (Präsentation), Internet mit Email, Photobearbeitung, Homepagegestaltung, DTP-Programme, ECDL uvm.
Die Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung und können natürlich auch dasBildungskonto des Landes Oö. in Anspruch nehmen.
Auch Firmen können dieses Angebot in Anspruch nehmen und ihre Mitarbeiter schulen lassen.
Nähere Informationen erhalten Sie am BFI in Schärding, Telefon 07712.4120 oder am Marktgemeindeamt Riedau, Telefon 07764.8255 12.
Nutzen Sie die Gelegenheit !

MELDUNG VON VERANSTALTUNGEN:
Für die Meldung bzw. Eintragung einer Veranstaltung ist eine kurze Registrierung notwendig. Anschließend können Veranstaltungen eingegeben werden, die von der Gemeinde freigeschaltet werden müssen. Hier kommst Du zum Veranstaltungskalender der Gemeinde.

Vereine

Gesunde Gemeinde - Jahresbericht 2011
laufende Aktivitäten:
Seniorengymnastik: Kopfberger Elfriede jeden Dienstag 16.45h bis 17.45 h in der VS
Sesselgymnastik: Holzbauer Rosa jeden Mittwoch von 14.30 h bis 16.30 h in der VS
Pilates : Kopfberger Elfriede jeden Dienstag von 17.45h bis 19.00h in der VS
Yoga: Eva Grossmann jeden Montag von 19 h bis 20.30h von Jänner bis Juni 2011
ab September jeden Mittwoch von 19 bis 20.30 h im Kindergarten
Skigymnastik: Kaufmann Martina, jeden Montag von 3.10 bis Mitte Dezember und ab Jänner bis Mitte März
Stammtisch pflegende Angehörige: jeden 2. Dienstag im Monat
Aquagymnastik: Kaufmann Martina und Bianca Mukenschnabel. Leider war der 
Wettergott der Gymnastik nicht sehr gnädig.

Alle Kurse sind sehr gut besucht und werden auch 2012 wieder im Programm bleiben. Ein Dankeschön an alle Vorturnerinnen die sich dazu bereit erklären, die Riedauer fit zu halten.

Gesunde Jause in der Volksschule
Am 18.5. wurde gemeinsam mit dem Elternverein die Gesunde Jause für die Volkschulkinder organisiert. Es wurde wie immer Wert darauf gelegt biologisch und regionalbezogen einzukaufen. Die Kinder haben die Jause sehr gut angenommen.

Ausflug nach Sarleinsbach 
Am 26.8.2011 wurde wieder unser Ausflug abhalten. Diesmal ging es zur Biobäcker Mauracher in Sarleinsbach. Es waren wieder Pensionistinnen mit, das uns sehr gefreut hat.

Photovoltaikanlage Hauptschule 
Die Gesunde Gemeinde hat sich bereit erklärt, den offenen Differenzbetrag für die Photovoltaikanlage auf der Hauptschule zu finanzieren. 

Sinnesweg im Kindergarten
Im Kindergarten wird von der Gesunden Gemeinde ein Sinnesweg in Zusammenarbeit mit den Kindergartenpädagoginnen gestaltet. Der „Rohbau“ ist schon fertig. Im Frühjahr wird dann mit den Kindern die Befüllung gemacht.
Pramtalsaal
Aus gegebenen Anlass wird darauf hingewiesen, dass im Pramtalsaal Riedau sowie im gesamten Schulkomplex ein generelles Rauchverbot herrscht. Auch das Rauchen im Foyer während Veranstaltungen oder im Trainingsbetrieb ist verboten. Das Nichteinhalten dieses gesetzlichen Rauchverbotes kann bei Anzeige zu hohen Geldstrafen führen. 

Pramtaler Advent
Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des „Pramtaler Advent“ möchte sich das LIGNORAMA herzlich für die Unterstützung und Mithilfe der verschiedenen vereine und Organisationen wie Betriebsfeuerwehr Leitz und deren Frauen, Freiwillige Feuerwehr, Mütterrunde, Goldhaubengruppe, Bäuerinnen, Imkerverein, Musikverein, Volks– und Hauptschule, Gesunde Gemeinde und bei den vielen engagierten Privatpersonen bedanken. Unser Dank gilt auch den Organisatoren und Mitwirkenden der musikalischen Adventfeier in der Kirche, die uns mit ihren Darbietungen schöne besinnliche Stunden bescherten. Und auch der Pfarre sowie der Firma Leitz sei herzlich gedankt.

ATSV Kegeln Riedau
Stefan Lindmayr wurde zum 2. Mal Staatsmeister. Er wurde zusammen mit Alex Kleindienst im Tandem Bewerb (U 18) auf den Rotaxbahnen in Wels erneut Staatsmeister. Dieser Bewerb wird im KO System gespielt. Wir wünschen Herrn Lindmayr weiterhin viel Erfolg und Gut Holz.

Skigymnastik
Da die Skigymnastik von den BürgerInnen sehr gut angenommen wurde, wird die Skigymnastik auch von 09.01.2012 bis 12.03.2012 angeboten. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Beginn: Montag 09.01.2012 um 18:00 Uhr im Pramtalsaal. Kursleiterin ist Martina Kaufmann.
Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Fr. Kaufmann (0664/5016173) oder bei Fr. Laufenböck (8255-22).

Pramtaler Advent
Kekse backen für einen guten Zweck

Die Goldhaubengruppe Riedau könnte noch Weihnachtskekse für den „Pramtaler Advent“ brauchen. 
Abzugeben wären diese am Freitag, 25.11.2011 bei Frau Leitner Eva (07764/7634 oder 0664/8239779).
Tischlermeistergalerie 2011
vom 02.09. bis 30.10.2011 Lignorama Riedau. Prämierung und Jubiläumsfeier: 10 Jahre Tischlermeistergalerie am Freitag, 14.10.2011, 18 Uhr
weitere Informationen unter www.lignorama.com

Fussballcamp SV Luksch Riedau
Das Fußballcamp ist mittlerweile eine fixe Größe im Kalender des SV Riedau geworden. So ist es uns heuer wieder gelungen, mit 47 Spielern einen neuen Teilnehmerrekord aufzustellen. Ganz besonders freut uns, dass neben Zell und Riedau, auch Spieler aus Andorf und Raab, am Camp teilnahmen. Als absolutes Highlight stand heuer ein Besuch beim SV Josko Ried auf dem Programm. Eine Stadionführung mit ausführlichen Erklärungen ermöglichte uns einzigartige Einblicke in das Leben der Profis. Nachdem wir live beim Training den Stars auf die Beine schauen konnten, gab es für unsere Nachwuchskicker noch die
Möglichkeit mit Gludowatz, Lexa und Co. zu sprechen und Autogramme zu bekommen. Ein Dank an den SV Josko Ried (O. Glasner u. Zauner R.)
Das Schlechtwetter bei der Mini-Championsleague, die den Abschluss des Camps machte, hielt die Jungs nicht davon ab, mit Elan u. Ehrgeiz den Eltern zu zeigen, dass die ganze Woche wieder ein voller Erfolg war. Der SV Luksch Riedau und das Trainerteam (Hansbauer Markus, Furthner Reinhard,
Haginger Thomas, Bruckner Edi u. Hofpointner Roland) bedanken sich bei allen Eltern, Sponsoren und Helfern. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr beim Fußballcamp 2012. 

Fischereiverein Pram-Trattnachtal
Jugendfischen am 23.07.2011 von 13:00 bis 17:00 Uhr im Fischerhaus Ottenedt.
Anmeldung bei Hatzmann Christoph - 0650/ 7604266

ASPHALTSCHÜTZEN
Insgesamt nahmen 9 Maorschaften an der Ortsmeisterscahft im Asphaltschießen am 11.06. teil. Bei wechselnder Witterung setzte sich die Union Zell vor der SPÖ Riedau und den Senioren des ESV Riedau durch. Der Wanderpokal ging daher wieder zurück nach Zell an der Pram und wird nächstes Jahr hoffentlich wieder nach Riedau wechseln. Vzbg. Karl Kopfberger gratulierte allen Teilnehmern und anschließend gab's noch ein paar gemütliche Stunden beim Clubheim des ESV Riedau.

GOLDHAUBENGRUPPE RIEDAU
Obfrau Elfriede Leitner mit ihrem Team ist die Heimat– und Brauchtumspflege ein großes Anliegen. Viele Riedauerinnen tragen bereits eine Fest– oder Sommertracht, auch einige Riedauer haben sich einen Männerrock schneidern lassen.Trachtenkleidung in verschiedenen Arten wird allgemein wieder mehr angezogen. Die Goldhaubengruppe Riedau lädt die Bevölkerung von Riedau ein, jeden ersten Sonntag im Monat die Trachtenkleidung zu tragen. Auskünfte zur Riedauer Tracht von Elfriede Leitner (0664/8239779) oder am Marktgemeindeamt Riedau.

JÄGERSCHAFT RIEDAU
Besonders in der Abenddämmerung brauchen unsere Waldtiere ruhige Äsungs-/Fress-Möglichkeiten. Während des Tages ziehen sich viele unserer Wildtiere in Ruhezonen, in die Hecken und in die Wald– und Brachzonen zurück - bitte nicht aufschrecken. Jungtiere und Gelege (Nester mit Eiern) bitte nicht berühren. Die Frühlingswanderung bitte nur auf allgemein genutzten oder ausgewiesenen Wegen durchführen. Bitte immer daran denken: Wir alle können uns nur so lange eines intakten Lebensraumes freuen, so lange wir selbst bereit sind, diesen durch unser persönliches Verhalten zu hegen und zu pflegen. Die Natur unserer gemeinsamen, schönen Heimat wird es Ihnen danken!

EKIZ RIEDAU
Kinder Kasperltheater - Samstag, 16.04.2011 - 16.00 Uhr
Fit durch den Frühling, Vortrag, Dienstag, 26.04.2011 - 19.30 Uhr
Flohmarkt, Samstag, 30.04.2011 - 10.00 bis 13.00 Uhr
ZUMBA Fitness, Donnerstag, 05.05.2011 - 19.30 - 20.30 Uhr, Pramtalsaal

TAUSCHBASAR MÜTTERRUNDE
Verkauf
: Sonntag, 17. April 2011 (Palmsonntag) von 10:00 bis 12:00 Uhr im Pfarrhof Riedau;Annahme der Spielwaren, Fahrzeuge etc.: Samstag, 16. April 2011 von 13:30 bis 15:30 Uhr;Rückgabe | Auszahlung: Sonntag, 17. April 2011 von 12:00 bis 13:00 Uhr.
Nähere Informationen bei Gabi Köstlinger (7694) oder Monika Tallier (7935).

FREIWILLIGE FEUERWEHR
Am Freitag, den 25.03.2011 fand die 129. Vollversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Riedau im Gasthaus Kottbauer statt. Kommandant Gerhard Payrleitner begrüßte die Bürgermeisterin Berta Scheuringer, Brandrat Norbert Haidinger sowie zahlreiche Ehrengäste. 
Im Jahr 2010 fanden 14 Einsätze statt, davon waren 2 Brandeinsätze.
Einige Kameraden absolvierten 2010 das THL (Technisches Hilfeleistungsabzeichen) in Bronze und Silber. Weiters nahm eine Bewertungsgruppe beim Landeswettbewerb in Attnang Puchheim teil (Leistungsabzeichen in Bronze). Erfreulich ist auch der Zuwachs bei der Jungfeuerwehr 
(4 Burschen und 1 Mädchen) - Jugendbetreuer sind Viktor Schabetsberger und Roland Stiglmayr. Interessierte Jugendliche sind herzlich willkommen.
(Zusammenkunft: jeden Samstag um 14:30 Uhr beim Feuerwehrhaus). Herr HBM Georg Winklinger wurde das 50-jährige Landesverdienstabzeichen überreicht.

GOLDHAUBENGRUPPE
Führungswechsel bei der Goldhaubengruppe Riedau. Aus gesundheitlichen Gründen legte Frau Isolde Löger das Amt der Obfrau zurück. Neue Obfrau der Goldhaubengruppe Riedau ist Frau Elfriede Leitner aus Schwabenbach.

MARKTMUSIKKAPELLE RIEDAU
Die Jugendkapelle veranstaltet gemeinsam mit den Blockflötengruppen und vielen weiteren Ensembles am Samstag, den 9. April ihren Vortragsnachmittag.
Diese Veranstaltung gibt den jungen Musikern die Möglichkeit, das Gelernte vor Publikum zu präsentieren. Da es ein Konzert von jungen Leuten für junge Leute ist, wird natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen.
Wann: Samstag, 9. April 2011, 14:00Uhr
Wo: Pramtalsaal Riedau
Eintritt: Freiwillige Spende

BRAUCHTUMSFEUER
Auf Grund der Bestimmungen des neuen Bundesluftreinhaltegesetzes war bisher das Abbrennen von Brauchtumsfeuern ohne vorherige Genehmigung verboten.
Nunmehr hat der Landeshauptmann von Oberösterreich eine Ausnahme vom Verbot des Verbrennes biogener Materialien erlassen (Oö. Brauchtumsfeuer-Verordnung). Demnach dürfen Feuer im Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen, die durch volkstümliche Übung in der Region traditionell anerkannt sind, bis zu zwei Wochen vor und nach dem das Brauchtum begründenden Datum (z.B. Sonnenwende oder sonstiger Brauchtag) abgebrannt werden. Das Brauchtumsfeuer ist von der Veranstalterin bzw. dem Veranstalter spätestens zwei Werktage vor dessen Beginn der Gemeinde, in der das Brauchtumsfeuer vorgesehen ist, unter Nennung von Namen, Anschrift und Telefonnummer der verantwortlichen Person zu melden.
Oö. Brauchtumsfeuer-Verordnung

KONZERT WERTUNGSSPIELE
des Bezirkes Schärding am Sonntag, 20.03.2011 ab 9 Uhr im Pramtalsaal in Riedau. Weitere Infos hier.

LIGNORAMA
Aktuelle Ausstellung im Lignorama Riedau: KUNST IN HOLZ. Werke von Heinrich Göbl
Vernissage: Freitag, 25. Februar 2011, 19 Uhr
weitere Informationen finden Sie hier

BLUMENSCHMUCKAKTION 2011
Der Siedlerverein Riedau organisiert 2011 eine Blumenschmuckaktion. Bewertet werden Vorgärten, Wohlfühloasen sowie das Gesamtbild. Die Prämierung erfolgt am So, 03.07.2011. Anmeldungen sind möglich bei der Sparkasse, der Raiffeisenbank, am Gemeindeamt und unter 0664 43 033 48. Die Anmeldung ist bis 01.05.2011 möglich. 

TISCHTENNIS
Die Union ORNETSMÜLLER-BAU Riedau veranstaltet am Samstag, 26.02.2011 um 17.00 Uhr in der VS Turnhalle in Riedau ein Hobby-Turnier. Nennungen sind ab 16.00 Uhr in der Turnhalle möglich. Teilnahmeberechtigt sind Hobbyspieler/innen im Alter von 14-80 Jahren. Nenngeld: Erwachsene Euro 5,-; Schüler Euro 3,-

BADMINTON
Interesse an dieser schnellen Ballsportart? - Wir spielen jeden Donnerstag von 17 bis 19.30 in der Volksschulturnhalle. Bei Interesse melden unter 0664 34 28 799.

FASCHINGSGILDE RIEDAU
Der diesjährige Hofball findet am Samstag, 15.01.2011 um 20:11 Uhr im Pramtalsaal statt. Es spielt die Band "Key West". Vorverkauf € 7,-; Abendkasse € 9,-.
FASCHINGSUMZUG am 06.03.2011 in Riedau. Anmeldung unter Tel.nr. 0699 119 541 77 oder unter kw.wagneder.riedau@networld.at.

Feuerwehrübung mit dem Kindergarten- und Hortteam
Fünf Feuerwehrmänner kamen im Rahmen einer Teambesprechung am 16. November 2010 zu den Pädagoginnen des Kindergarten und Hortes. Hr. Alois Schwarz infomierte über richtiges Verhalten im Brandfall und anschließend durfte jede den Feuerlöscher bedienen. Hoffentlich kommen diese nie zum Einsatz. Eine Räumungsübung mit den Kindern ist ebenfalls wieder geplant. Der neue Brandschutzplan kann somit überprüft werden.

PFERDSPORTVEREIN
Bei der Jahreshauptversammlung am 20.11. wurde folgender neuer Vorstand gewählt: Josef Kirchböck (Obmann), Lengauer Gabi und Fritz Auer (Schriftführer), Schauer Gerhard und Hilde (Kassier), Tischler Franz und Christian Helml (Fahrerwesen), Gerlinde Dick und Alois Ziegler (Reiterwesen). Der Verein besteht aus 70 Mitgliedern. Am 09.01.2011 ab 13.30 Uhr veranstaltet der Pferdsportverein bei der alten Bräukapelle in Ottenedt wieder Pferdeschlittenrennen (Ersatztermin 14 Tage später) und wird 2011 auch den Pferdemarkt mit einem großen Umzug bereichern.

FACKELWANDERUNG
Der Alpenverein veranstaltet am 08.12. um 18.00 Uhr eine Fackelwanderung. Dauer ca. 1 Stunde. Treffpunkt ist beim LIGNORAMA.

NIKOLAUSAUFFAHRT SV RIEDAU
am Sonntag, 05.12. ab 16.00 Uhr vor dem Gemeindeamt

PERCHTENLAUF
Der Riedauer Krampus und Perchtenlauf findet am Samstag, 11.12. um 18.15 Uhr vor dem Gemeindeamt statt.

LANDLERISCH ODER BAYRISCH?
Vortrag des Kath. Bildungswerkes am Donnerstag, 25.11.2010 um 20 Uhr im Pramtalsaal (Eintritt € 7,-)

RATHAUSERSTÜRMUNG
Am 11.11., pünktlich um 19.11 Uhr, wurde mit der Rathauserstürmung das Narrenwecken der Faschingsgilde im Beisein der Marktmusikkapelle Riedau begonnen. Nach Verlesung der Proklamation durch das Prinzenpaar Prinzessin Barbara die Erste, die goldene Haube von SOS und Büro und Prinz Hans der Erste - der Tiroler von Feuer und Flamme, übergab die Bürgermeisterin bereitwillig den Rathausschlüssel für die Dauer der närrischen Zeit.

HERBSTKONZERT
der Marktmusikkapelle Riedau am Sa - 06.11.2010 - 20 Uhr - Pramtalsaal Riedau.

RIEDAU.bewegt
In der letzten Sitzung des Vereins „Riedau.bewegt“ wurde auf Basis des damaligen Entwurfes von Herrn DI. Othmar Stöckl (Sieger des Architektenwettbewerb vor 10 Jahren) die Marktplatzsituation unter dem Aspekt der jetzigen Anforderungen wieder neu diskutiert. Einem Großteil der Anwesenden war es ein Wunsch, dem künftigen Marktplatz mehr Funktionalität im Sinne einer erweiterten Nutzung zu verleihen, größere ebene Flächen für diverse Veranstaltungen und bessere verkehrstechnische Lösungen generell im Bereich des Kirchenvorplatzes und des Kindergartens herzustellen. Zudem sollte der Marktplatz architektonisch mehr als „PLATZ“ zur Wirkung kommen. 
Granatzweg:
Der Finanzierungsantrag wurde von den beteiligten Gemeinden bei LR. Dr. Stockinger und LR. Ackerl eingereicht.Als nächste Schritte sind die Festlegung der detaillierten Streckenführung, die Beschilderung sowie die Bewerbung und Einbindung der regionalen Betriebe (als mögliche Sponsoren) vorgesehen.

FUSSBALLCAMP 2010
Der SV LUKSCH RIEDAU veranstaltet auch in diesem Jahr ein Fußballcamp. Hier findest Du die genauen Infos [424 KB] .

RIEDAUER KÜNSTLER
Die beeindruckenden Fotos in den Gängen des Marktgemeindeamtes werden im Frühjahr abgehängt. Hier könnten anschließend 
Riedauer Künstler (welche wir wahrlich haben!) ihre Werke präsentieren. Interessierte mögen sich bitte am Gemeindeamt melden.

JUGENDAUSTAUSCHPROGRAMM
CORI, ein internationaler Jugendaustausch, wird diesen August in Riedau stattfinden. Als Themen werden die Bereiche „nachhaltige Entwicklung, Umwelt und Energie“ angesprochen. Sinn dieses Treffens ist es einerseits örtliche und europäische Jugendliche an einen Tisch zu setzen um aktiv interkulturelles Lernen zu fördern und andererseits die globalen Aufgaben von nachhaltiger Entwicklung bzw. Umwelt und Energie zu verdeutlichen. Im Moment werden die Partnerorganisationen ausgewählt. Speziell Jugendliche (18-25 Jahren) aus Riedau werden noch gesucht. Für weitere Informationen: 
http://members.inext.at/witzeneder/cori/ oder david.witzeneder@gmail.com

RIEDAUER TRACHT
Wie bereits in den umliegenden Gemeinden realisiert, soll es nun auch für die Marktgemeinde Riedau eine „
Riedauer Tracht“ geben. Erste Rohentwürfe für die künftigen Frauen– und Männertrachten liegen bereits vor. Wer mehr Informationen zur „
Riedauer Tracht“ haben möchte, oder eine Tracht erwerben will, soll sich bitte unter den angeführten Nummern melden.
Leitner Elfriede: 
(0664/8239779) oder 
Löger Isolde: (07764/8358). Hier findest du die 
Skizze der Tracht sowie die Beschreibung [22 KB] .

RIEDAU.bewegt
Der Verein Riedau.bewegt hat in seiner letzten Sitzung vom 26.01.2010 sein erstes Projekt in Angriff genommen. Es handelt sich dabei um einen Grenzlandweg der entlang der alten Grenze zwischen Bayern und Österreich verlaufen soll. An gewissen Fixpunkten sollen Tafeln mit historischen Hintergrund über den Markt Riedau und den damaligen Grenzverlauf aufgestellt werden. Gemeindebürger die über Informationsmaterial zu dieser Thematik verfügen werden ersucht, dieses am Marktgemeindeamt vorzulegen. Weiters möchte der Verein für das Marktfest 2010 eine Oldtimer-Ausstellung organisieren. Interessenten die ihren Oldtimer gerne ausstellen möchten, können sich beim Marktgemeindeamt Riedau (07764/8255) anmelden. Nähere Informationen finden Sie unter www.riedau.jimdo.com.

FÜR KLETTERBEGEISTERTE
In Freinberg hat eine neue Kletterhalle eröffnet. Nähere Infos unter 
www.grenzenlos-klettern.com

AKUSTIKMASSNAHMEN
Im September diesen Jahres wurden unter der Mithilfe des Musikvereins Riedau die Akustikwände im Pramtalsaal montiert. Grund dafür war, dass man bei Musikveranstaltungen eine andere Voraussetzung als wie beim Turnunterricht (intensive Schalldämmung) hat. Diesbezüglich erfolgten auch Schallmessungen durch den Akustiker Hebenstreit. Die Kosten, welche sich auf ca. € 15.000,- belaufen, werden zur Gänze vom Land Oberösterreich übernommen.

ATSV RIEDAU
Lindmayr Stefan (ATSV Riedau) erreichte bei den Staatsmeisterschaften am 12. Juni 2010 in Leoben, in der Altersgruppe U14, den hervorragenden 2. Platz. Mit 551 Kegeln lag er nur einen Kegel hinter dem Erstplatzierten. Frau Melanie Bortenschlager erreichte bei den U23 Damen mit 544 Kegeln den 7. Platz.

FISCHEREIVEREIN PRAM-TRATTNACHTAL-ZELL/PR.

Beim ersten Kinderfischen des Fischereivereins Pram-Trattnachtal-Zell/Pr. nahmen 35 Jungfischer teil. Sie wurden von den Kontrollorganen betreut und über Angelgeräte und Zubehör informiert. Während des Fischens wurden die Kinder mit Getränken versorgt. Anschließend nach der Preisverleihung lud der Fischereiverein die Jungfischer zum Bratwurst essen ein. Erster wurde Dallinger Stefan mit 11,04 kg, 2. Maier Raphael 8,42 kg, 3. Steinkress Fabienne 6,92 kg. Ein Dankeschön an Frau Bürgermeister Berta Scheuringer für die gespendeten Limos. 

SV RIEDAU
Der SV Luksch Riedau sucht ab sofort Nachwuchstrainer. Interessenten melden sich bitte unter folgender Nummer: (0664/8226450).

JUGENDTAXI FÜR RIEDAU
Informationen zum Jugendtaxi findest du hier.

MELDUNG VON VERANSTALTUNGEN:
Für die Meldung bzw. Eintragung einer Veranstaltung ist eine kurze Registrierung notwendig. Anschließend können Veranstaltungen eingegeben werden, die von der Gemeinde freigeschaltet werden müssen. 
Hier kommst Du zum Veranstaltungskalender der Gemeinde.